Netware - LinkFang.de





Netware


NetWare
Basisdaten
Entwickler Novell
Sprache(n) Englisch, Portugiesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, Spanisch
Aktuelle Version 6.5 SP8
(6. Mai 2009)
Kernel Hybridkernel
Lizenz Proprietär
Sonstiges Unterstützung Ende März 2010 eingestellt[1]
Website Novell NetWare

NetWare ist ein proprietäres Betriebssystem von Novell zum Bereitstellen von Dateisystemen, Druckern und Verzeichnisdiensten in einem Rechnernetz.

Es unterscheidet sich von anderen Betriebssystemen für Mikrocomputer dadurch, dass es nicht als Betriebssystem eines Personal Computers gedacht ist. Selbst seine Verwaltung kann ausschließlich über das Netzwerk erfolgen. Zur Verwaltung und Nutzung von NetWare werden auf den anderen Computern im Netzwerk entsprechende Clients installiert.

NetWare war Anfang/Mitte der 1980er Jahre neben Unix die einzige Möglichkeit, um x86-basierte PCs zu vernetzen, Dateien über zentrale Verzeichnisse auszutauschen und Drucker gemeinsam zu verwenden.

Es bot damals schon eine leistungsfähige Rechteverwaltung, die ab NetWare 4.0 mit der NDS (NetWare Directory Services, später umbenannt in Novell Directory Services) zu einem hochskalierbaren verteilten Verzeichnisdienst erweitert wurde. Novell entkoppelte die NDS später von NetWare und vertreibt sie seitdem auch als eDirectory für verschiedene Plattformen.

NetWare setzte zu Beginn auf das eigene IPX/SPX als Netzwerkprotokoll, das in der Konfiguration einfacher und in Bezug auf Datendurchsatz in lokalen Netzwerken viel leistungsfähiger als TCP/IP ist. Als jedoch mit dem Internet die Bedeutung von TCP/IP wuchs, unterstützte NetWare ab Version 3 das IP-Routing. Bei den NetWare-Versionen 3.x und 4.x konnte über TCP/IP noch nicht auf die File- und Printservices von NetWare zugegriffen werden, dies war erst ab Version 4.11 möglich. Mit NetWare 5 wurde TCP/IP schließlich zum Standardprotokoll für NetWare. Die generelle Unterstützung für NetWare durch Novell endete im März 2010.[1]

NetWare Client

Zur Kommunikation zwischen Servern und Clients dient(e) das so genannte NetWare Core Protocol (NCP). Um über dieses Protokoll auf einen Server zuzugreifen, benötigt der PC einen NetWare-Client. Durch die Verbreitung von Windows als PC-System hat das SMB-Protokoll (Server Message Block) bzw. dessen Nachfolger CIFS (Common Internet FileSystem) an Bedeutung gewonnen. Es ist für den Zugriff auf Windows-Server standardmäßig in allen Windows-Betriebssystemen enthalten.

Nach Meinung der Kunden zeichnet sich der NetWare-Client für DOS selbst heute noch durch Einfachheit in der Handhabung aus. Der Client kann, unter Zuhilfenahme der für DOS gebräuchlichen Speicherverwaltungstechniken, weitestgehend in den hohen Speicherbereich (HMA) verlegt werden und belegt so nur minimalen Platz im knapp bemessenen konventionellen Speicher.

NetWare unterstützt ab Version 3.11 in einem Bundle mit dem Gateway-Produkt die Protokolle Network File System (NFS) und Apple Filing Protocol (AFP), spätestens ab NetWare 5.1 im Enhancement Pack auch CIFS zur Kommunikation mit Windows-Rechnern, Unix-Derivaten bzw. (älteren) Macintosh-Rechnern. Dadurch wird meistens kein NetWare-Client mehr benötigt.

Novell Open Enterprise Server (OES) nutzt wahlweise eine NetWare 6.5 ab Support Pack 3 oder einen SuSE Linux Enterprise Server 9 ab Support Pack 3 als Betriebssystem. Novell Open Enterprise Server 2 (OES2) nutzt wahlweise eine NetWare 6.5 ab Support Pack 5 oder einen SuSE Linux Enterprise Server 10 ab Support Pack 1 als Betriebssystem. Es wurde den Kunden ein Migrationsweg ihrer benötigten Dienste angeboten. Viele der bisherigen Dienste laufen auf der Linux-Basis schneller.

Neuere Dienste und Produkte von Novell wie iFolder, Mono (wird jetzt von Xamarin entwickelt) sind auf Linux entwickelt, wurden auf Windows und Mac OS X übertragen, nicht aber auf NetWare.

Seine in den 1980er und 1990er Jahren bestehende Marktführerschaft bei PC-basierten Netzwerken hat NetWare seit den 1990er-Jahren stetig verloren.

Siehe auch

Weblinks

Literatur

  • Eric Tierling: Novell-NetWare-Referenzhandbuch Sybex, Düsseldorf 1991, ISBN 3-8874-5716-1.
  • Dirk Larisch: Novell NetWare für Einsteiger Data Becker, Düsseldorf 1991, ISBN 3-8901-1547-0.
  • Eric Tierling: Novell NetWare v3.11 : Installation und Netzwerkverwaltung Addison-Wesley, Bonn 1992, ISBN 9783893194308.
  • Eric Tierling: Novell NetWare 3.12: Installation und Netzwerkverwaltung Addison-Wesley, Bonn 1994, ISBN 9783893196968.
  • Eric Tierling, Mathias Edelmann: Novell NetWare 4.x: Einrichten eines Netzwerkes Addison-Wesley, Bonn 1994, ISBN 9783893196449.
  • Eric Tierling: Novell NetWare 4.1: Verwaltung und Referenz Addison-Wesley, Bonn 1996, ISBN 9783893196456.
  • Eric Tierling, Mathias Edelmann: IntranetWare: alles zu NetWare 4.11 Addison-Wesley-Longman, Bonn 1998, ISBN 9783893199860.
  • Eric Tierling: NetWare 5.0 Installation und Einrichten Addison-Wesley-Longman, Bonn 1998, ISBN 9783837314700.
  • Eric Tierling: NetWare 5.1 Installation und Einrichtung Addison-Wesley-Longman, Bonn 1999, ISBN 9783827314703.
  • Dirk Larisch: Das Einsteigerseminar Novell NetWare 6 mitp-Verlag, Bonn 2002, ISBN 9783826670022.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 End of Support for NetWare (Memento vom 28. August 2010 im Internet Archive)

Kategorien: NetWare | Historische Software | Netzwerkbetriebssystem | Proprietäre Software

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Netware (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.