Neoteleostei - LinkFang.de





Neoteleostei


Neoteleostei

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Neoteleostei
Wissenschaftlicher Name
Neoteleostei
Rosen, 1973

Die Neoteleostei oder Modernen Knochenfische sind eine Gruppe der Echten Knochenfische, genau gesagt eine der vier Unterkohorten der Euteleosteomorpha. Zu den Neoteleostei gehören neben der großen Gruppe der flossenstacheltragenden Knochenfische (Acanthomorpha) drei hauptsächlich aus Tiefseefischarten bestehende Ordnungen.

Merkmale

Wichtigste Autapomorphien der Neoteleostei sind die dreiteilige Gelenkung des Hinterhaupts mit dem ersten Wirbel; ein besonderer Muskel (Musculus retractor dorsalis), der sich von den oberen Schlundkiefern zur Wirbelsäule erstreckt und wichtig für das Verschlingen der Nahrung ist; und eine Zahnbefestigung, bei der nur die Hinterseite des Zahns mit Bindegewebe an der Zahnbasis befestigt ist, die Vorderseite jedoch nicht. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, den Zahn nach hinten umzuklappen, wie es bei einigen zu den Neoteleostei gehörenden Tiefseefischen der Fall ist. Der dritte Musculus levator (arcus branchialis) internus inseriert an der fünften Zahnplatte der dorsalen Schlundkiefer, der Musculus transversus dorsalis anterior setzt am Epibranchiale des zweiten Kiemenbogens an.

Systematik

Da die oben beschriebene Zahnbefestigung auch für die Hechtartigen (Esociformes) anzutreffen ist, halten viele Wissenschaftler diese für die Schwestergruppe der Neoteleostei. Sie würden in diesem Fall nicht zusammen mit Lachsartigen, Goldlachsartigen und Galaxien die Unterkohorte Protacanthopterygii bilden.

Das folgende Kladogramm zeigt die systematische Stellung der Neoteleostei:

 Euteleosteomorpha 

 Lepidogalaxii (Salamanderfisch)


     


 Protacanthopterygii (Galaxien, Goldlachsartige, Lachsartige, Hechtartige)


     

 Stomiatii (Stintartige, Maulstachler)



 Neoteleostei 

 Tiefseequappenartige (Ateleopodiformes)


 Eurypterygii 

 Eidechsenfischverwandte (Aulopiformes)


 Ctenosquamata 

 Laternenfischartige (Myctophiformes)


     

 Acanthomorpha (flossenstacheltragende Knochenfische)







Literatur

  • Ralf Britz: Teleostei, Knochenfische i.e.S. In: Wilfried Westheide, Reinhard Rieger: Spezielle Zoologie Teil 2: Wirbel und Schädeltiere. 1. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/Berlin 2004, ISBN 3-8274-0307-3, S. 272.
  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7.
  • E.O. Wiley, G.D. Johnson: A teleost classification based on monophyletic groups. In: J.S. Nelson, H.-P. Schultze, M.V.H. Wilson (Hrsg.): Origin and Phylogenetic Interrelationships of Teleosts. 2010, S. 123–182.

Kategorien: Echte Knochenfische | Teleostei

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Neoteleostei (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.