Negrito - LinkFang.de





Negrito


Negritos (span. Verkleinerungsform von negro „schwarz“, vgl. „Neger“) ist eine Sammelbezeichnung für mehrere dunkelhäutige, kraushaarige und kleinwüchsige Ethnien in Süd- und Südostasien. Die ethnologisch unscharfe Bezeichnung Negrito – die der philippinischen Insel Negros den Namen gegeben hat – wird heute vielfach als abwertend empfunden und abgelehnt.

Meist werden folgende Ethnien als „Negritos“ bezeichnet:

Sprachen

Die Negritos auf der malaiischen Halbinsel und den Philippinen sprechen heute austronesische Sprachen, die sich deutlich von denen der benachbarten Bevölkerungsmehrheiten unterscheiden.[1] Vergleichbar sprechen die Volksgruppen auf den Andamanen andamanische Sprachen, die untereinander, aber mit keiner anderen Sprache verwandt sind.

Herkunft, Geschichte und Verwandtschaft

Manchen Ethnologen gelten die Negrito-Ethnien als Restvölker, die von der Urbevölkerung der Region abstammen. Sie bewohnten demnach ursprünglich große Teile Südostasiens und seien auch mit den Vorfahren derer verwandt, die vor etwa 40.000 Jahren über Indonesien nach Neuguinea und Australien vordrangen und zu den heutigen Papua und Aborigines wurden. Durch die Einwanderung Landwirtschaft betreibender Tai-Kadai-, austroasiatischer, austronesischer und Hmong-Mien-Völker aus dem heutigen Südchina seien sie bis auf die kleinen Gebiete zurückgedrängt worden, die sie heute bewohnen.[2]

Die Volksgruppe der Saisiyat auf Taiwan feiert alle zwei Jahre ein Fest zu Ehren der „kleinen schwarzen Menschen“, die einst dort gelebt haben sollen. Dies gilt als Hinweis darauf, dass Negritos womöglich auch auf Taiwan gelebt haben.[3][4]

In der Vergangenheit wurden Negrito-Volksgruppen bisweilen Opfer von Sklavenjägern. So fingen Piraten Bewohner der Andamanen als Sklaven. An burmesischen, indischen, malaiischen, indonesischen und thailändischen Höfen gab es „kleine schwarze Sklaven“, von denen zumindest manche andamanesische Negritos waren.[5] Auch die Semang und andere als Ureinwohner (Orang Asli) betrachtete Gruppen auf der malaiischen Halbinsel wurden im 18. und 19. Jahrhundert Ziel von malaiischen und Batak-Sklavenjägern.[6]

Aufgrund ihrer äußerlichen Ähnlichkeit mit den Bewohnern Schwarzafrikas wurden sie früher teilweise zur negriden Großrasse gezählt; dies ist jedoch heute obsolet, da das Konstrukt der Menschenrassen wissenschaftlich nicht haltbar ist.[7] Wegen ihrer geringen Körpergröße wurde insbesondere von manchen eine Verbindung zu afrikanischen Pygmäen postuliert, die aber angesichts der geographischen Entfernung unwahrscheinlich erscheint.

Nicht zweifelsfrei geklärt ist das Verhältnis zu den Vedda, die sich von den Negritos im Wesentlichen dadurch unterscheiden, dass ihr Haar nur gelockt und nicht kraus ist. Einer Annahme zufolge sind die Negritos Nachkommen einer ersten Auswanderungswelle moderner Menschen aus Afrika, während die Vedda einer zweiten solchen Auswanderungswelle entstammen. Anderen Theorien zufolge handelt es sich um zwei Zweige aus einer gemeinsamen Ursprungsgruppe.[8][9]

Weblinks

 Commons: Negrito  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Thomas N. Headland, Lawrence A. Reid: Holocene Foragers and Interethnic Trade: A Critic of the Myth of Isolated Independent Hunter-Gatherers. (PDF; 3,4 MB) In: Susan A. Gregg (Hrsg.): Between Bands and States. Center for Archaeological Investigations Occasional Paper 9. Southern Illinois University. Carbondale 1991, S. 336
  2. Jared Diamond: Arm und Reich. Die Schicksale menschlicher Gesellschaften, Kap. 15/16, ISBN 978-3-596-17214-6
  3. Caroline Gluck: Taiwan aborigines keep rituals alive , in: BBC News, 7. Dezember 2006
  4. Jules Quartly: In honor of the Little Black People , in: Taipei Times, 27. November 2004
  5. Andaman.org: The Terrible Islands
  6. Colin Nicholas, Center for Orang Asli Concerns The Orang Asli of Peninsular Malaysia#Slavery
  7. American Anthropological Association Statement on „Race“ , 17. Mai 1998
  8. Andaman.org: Prehistory and Theories
  9. Andaman.org: Relatives in the Near East

Kategorien: Ethnie in Indien | Ethnie in Malaysia | Ethnie in den Philippinen | Ethnie in Thailand | Indigenes Volk

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Negrito (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.