Nauwalde - LinkFang.de





Nauwalde


Nauwalde
Stadt Gröditz
Höhe: 92 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Januar 2013
Postleitzahl: 01609
Vorwahl: 035263

Lage von Nauwalde in

Nauwalde ist ein Ortsteil der Stadt Gröditz im Landkreis Meißen im Freistaat Sachsen. Er war bis zur Eingemeindung am 1. Januar 2013 Teil der Verwaltungsgemeinschaft Gröditz.

Geografie und Verkehr

Nauwalde liegt in der Großenhainer Pflege in der Röderaue. Die Nachbarorte sind die Stadt Großenhain (19 km), Gröditz (3 km) und Riesa (17 km). Die B 169 verläuft südlich des Ortes und ist über Gröditz zu erreichen. Nauwalde liegt auf der sächsischen Seite der heutigen sächsisch-brandenburgischen und der von 1815 bis 1945 königlich sächsisch-preußischen Grenze.

Geschichte

Nauwalde wurde 1284 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1974 wurde der Ortsteil Schweinfurth eingemeindet, am 1. Januar 1994 schlossen sich die selbstständigen Gemeinden Spansberg und Nieska mit Nauwalde zusammen.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 wurde Nauwalde nach Gröditz eingemeindet. Zuvor verband beide Gemeinden seit dem 1. Januar 2000 die Verwaltungsgemeinschaft.

Entwicklung der Einwohnerzahl

Jahr Einwohnerzahl [1]
1551 027 besessene Mann, 18 Inwohner, 24 Hufen
1764 030 besessene Mann, 4 Gärtner, 11 Häusler, 24½ Hufen
1834 267
1871 373
1890 393
Jahr Einwohnerzahl
1910 490
1925 542
1939 431
1946 768
1950 768
Jahr Einwohnerzahl
1964 0658
1990 0626
2000 1169
2008 1058
2009 1031

Sehenswürdigkeiten

  • Denkmal für die Ballonpioniere

Ansässige Vereine

  • SV Saxonia Nauwalde
  • Radfahrer-Verein FAHRWOHL Nieska und Umgebung 1906 e.V.
  • Heimatverein Rödertenne

Literatur

  • Cornelius Gurlitt: Nauwalde. In: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen. 37. Heft: Amtshauptmannschaft Großenhain (Land). C. C. Meinhold, Dresden 1914, S. 188.

Weblinks

 Commons: Nauwalde  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Nauwalde im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Kategorien: Straßenangerdorf | Gröditz | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Meißen) | Ort im Landkreis Meißen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nauwalde (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.