Natsuki Takaya - LinkFang.de





Natsuki Takaya


Natsuki Takaya (jap. 高屋 奈月, Takaya Natsuki; * 7. Juli 1973 in der Präfektur Shizuoka, Japan) ist eine japanische Manga-Zeichnerin, deren Werke sich an jugendliche Mädchen richten und somit dem Shōjo-Genre zuzuordnen sind.

Leben

Der Traum, Comiczeichner zu werden, festigte sich bei Takaya in der Kindheit. In der ersten Klasse der Grundschule zeichnete sie bereits erste Comics.[1] Mit siebzehn Jahren gewann sie einen Nachwuchspreis des Manga-Magazins Hana to Yume, für das zu dieser Zeit unter anderem Kaori Yuki und Saki Hiwatari arbeiteten. Ihren ersten Manga als professionelle Zeichnerin veröffentlichte sie 1991 mit der Kurzgeschichte Sickly Boy wa hi ni yowai im Manga-Magazin Bessatsu Hana to Yume. Es folgten mehrere weitere kurze Werke für dessen übergeordnetes Schwestermagazin Hana to Yume, für das sie seitdem arbeitet.

Von 1994 bis 1997 arbeitete sie an ihrem ersten längerem Manga, dem über 900-seitigen Geneimusō. Darin erzählt sie von Tamaki, der, wie auch schon zahlreiche Menschen früherer Generationen, gegen böse Kräfte, die die Menschheit bedrohen, kämpfen soll. Auch Takayas nächstes Werk, das den Titel Tsubasa wo motsu mono trägt, war eine aus mehreren Einzelkapiteln bestehende Fantasy-Serie. Tsubasa wo motsu mono erschien von 1995 bis 1998 im Hana to Yume und handelt von einem Mädchen im 22. Jahrhundert, das sein Leben als Diebin aufgeben und stattdessen einer ehrlichen Arbeit nachgehen will. Viele Menschen sind auf der Suche nach dem legendären Tsubasa, das Wünsche erfüllen soll.

Ihr bislang größter Erfolg gelang der Autorin mit Fruits Basket, das erstmals 1998 erschien und im November 2006 nach über 3.900 Seiten endete. Für diesen Manga, der in mehrere Sprachen übersetzt und als 26-teilige Anime-Serie umgesetzt wurde, erhielt sie 2001 den 25. Kodansha-Manga-Preis in der Kategorie Shōjo. Fruits Basket, dessen 23 Sammelbände sich in Japan über achtzehn Millionen mal verkauften, handelt von der Oberschülerin Tōru Honda, die keine Eltern mehr hat und für einige Zeit auch aus dem Haus ihres Großvaters ausziehen muss. Schließlich zieht sie in die Wohngemeinschaft von drei Nachkommen der Sōma-Familie ein. Da diese vom Fluch der Erdzweige beseelt sind, verwandeln sie sich immer in Tiere, wenn sie vom anderen Geschlecht umarmt werden.

Werke

  • Sickly Boy wa Hi ni yowai (SICKLY BOYは陽に弱い), 1991
  • Born Free, 1992
  • Genei Musō (幻影夢想), 1994–1997
  • Tsubasa o Motsu Mono (翼を持つ者), 1995–1998
  • Fruits Basket (フルーツバスケット, Furūtsu Basuketto), 1998–2006
  • Komogomo (こもごも), 2006 one-shot
  • Twinkle Stars (星は歌う, Hoshi wa Utau), 2007

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stern am Shôjo-Firmament: Im Interview mit Manga-ka Natsuki Takaya, AnimaniA, 05/2007, S. 38


Kategorien: Mangaka | Geboren 1973 | Japaner | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Natsuki Takaya (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.