Nationalparks in Norwegen - LinkFang.de





Nationalparks in Norwegen


Norwegen hat 44 Nationalparks ausgewiesen, davon 37 auf dem Festland und sieben auf Svalbard (Spitzbergen). Norwegens erster Nationalpark Rondane wurde 1962 eingeweiht. Bis 2012 entstanden weitere Nationalparks mit einer geschützten Fläche von insgesamt rund 65.000 km². Die Gesamtfläche der Nationalparks auf dem Festland beträgt 31.397 km², und damit 7 % der Gesamtfläche des norwegischen Festlandes. Die Gesamtfläche der Nationalparks auf Spitzbergen beträgt 34.345 km², die Landfläche davon 14.487 km², und somit 24 % der Gesamtfläche Spitzbergens.

Nationalparks stellen in Norwegen Schutzgebiete mittlerer Schutzstufe dar. Strenger geschützt sind nur Naturreservate, Nationalparks umfassen aber in der Regel eine größere Fläche.[1] Die Verwaltung der Nationalparks Norwegens erfolgt durch das Miljødirektoratet (bis 1. Juli 2013 Direktoratet for naturforvaltning[2]).

Norwegischer Nationalparkplan

Das Storting verabschiedete 1993 einen neuen Nationalparkplan[3], der zusätzlich zu den bereits bestehenden 18 Nationalparks die Ausweisung von rund 23.000 km² geschützte Flächen (Nationalparks und andere größere Schutzgebiete) vorsah. Bereits 1991 wurde auf Basis dieses Plans der Jostedalsbreen-Nationalpark ausgewiesen. Weitere Nationalparks folgten erst zehn Jahre später mit der Eröffnung des Forollhogna-Nationalparks 2001 und 15 weiteren bis 2009. Der Plan sah ursprünglich die Einrichtung sechs weiterer Nationalparks vor, wobei mit dem Sjunkhatten und dem Rohkunborri-Nationalpark zwei davon bereits eröffnet wurden, bei den übrigen vieren ist das Plan- und Anhörungsverfahren begonnen worden.[4]

Der Nationalparkplan sieht in Übereinstimmung mit dem Naturschutzgesetz von 1970[5] die Ausweisung von drei verschiedenen Schutzgebieten vor:

  • Nationalparks: Große, relativ unberührte Landschaften. Zweck ist die Bewahrung der wertvollen Natur und die Erhaltung von Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung.
  • Landschaftsschutzgebiete: Einzigartige oder schöne Natur- oder Kulturlandschaften.
  • Naturreservate: Kleine, unberührte Gebiete, die ein spezielles Habitat darstellen und von wissenschaftlichem oder pädagogischem Interesse sind.[6]

Auf Svalbard finden das Naturschutzgesetz und der Nationalparkplan keine Anwendung. Die Einrichtung von Nationalparks auf der Inselgruppe wird vom Svalbardumweltschutzgesetz[7] geregelt. 1998 wurde der Landschaftsschutz auf Svalbard reevaluiert. Infolgedessen wurden zwischen 2001 und 2005 acht neue Schutzgebiete ausgewiesen.[8]

Nationalparks im norwegischen hovedlandet (Hauptland)

Name Gründung Größe km² Provinz (Fylke) Anmerkung Nr. in Karte Lage Ansicht
Blåfjella-Skjækerfjella-Nationalpark 2004 1924 Nord-Trøndelag Der Gressåmoen-Nationalpark ging in diesen Park auf. 19
Breheimen-Nationalpark[9] 2009 1691 Oppland, Sogn og Fjordane 9
Børgefjell-Nationalpark 1963 1447 Nord-Trøndelag, Nordland 21
Dovre-Nationalpark 2003 290 Hedmark, Oppland 12
Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalpark 2002 1693 Oppland, Møre og Romsdal, Sør-Trøndelag Trat an die Stelle des 1974 gegründeten Dovrefjell-Nationalparks. 11
Færder-Nationalpark 2013 340 Vestfold 325 km² sind Meeresfläche. 2
Femundsmarka-Nationalpark 1971 386 Hedmark, Sør-Trøndelag 16
Folgefonna-Nationalpark 2005 545 Hordaland 4
Forollhogna-Nationalpark 2001 1062 Hedmark,Sør-Trøndelag 17
Fulufjellet-Nationalpark 2012 86 Hedmark 14
Gutulia-Nationalpark 1968 23 Hedmark 15
Hallingskarvet-Nationalpark 2006 450 Sogn og Fjordane, Hordaland, Buskerud 5
Hardangervidda-Nationalpark 1981 3422 Hordaland, Buskerud, Telemark 3
Jostedalsbreen-Nationalpark 1991 1230 Sogn og Fjordane 8
Jotunheimen-Nationalpark 1980 1140 Oppland, Sogn og Fjordane 7
Junkerdal-Nationalpark 2004 682 Nordland 25
Láhko-Nationalpark 2012 188 Nordland 24
Langsua-Nationalpark 2011 (1968) 537 Oppland Der 1968 gegründete Ormtjernkampen-Nationalpark ging 2011 in diesen Park auf. 6
Lierne-Nationalpark 2004 333 Nord-Trøndelag 20
Lomsdal-Visten-Nationalpark 2009 1102 Nordland 22
Møysalen-Nationalpark 2003 51 Nordland 28
Rago-Nationalpark 1971 170 Nordland 26
Reinheimen-Nationalpark 2006 1969 Oppland 10
Reisa-Nationalpark 1986 803 Troms 32
Rohkunborri-Nationalpark 2011 571,33 Troms 30
Rondane-Nationalpark 1962 963 Hedmark, Oppland 13
Saltfjellet-Svartisen-Nationalpark 1989 1840 Nordland 23
Seiland-Nationalpark 2006 316 Finnmark, Oppland 33
Skarvan og Roltdalen-Nationalpark 2004 441 Nord-Trøndelag 18
Sjunkhatten-Nationalpark 2010 417,5 Nordland 27
Stabbursdalen-Nationalpark 1970 747 Finnmark 34
Varangerhalvøya-Nationalpark 2006 1804 Finnmark 37
Ytre-Hvaler-Nationalpark[10] 2009 354 Østfold 340 km² sind Meeresfläche. 1
Øvre-Anárjohka-Nationalpark 1975 1390 Finnmark 35
Øvre-Dividal-Nationalpark 1971 743 Troms 31
Øvre-Pasvik-Nationalpark 1970 119 Finnmark 36
Ånderdalen-Nationalpark 1970 68 Troms 29
Summe: 31.057

Nationalparks in Svalbard (Spitzbergen)

Nationalpark Eröffnungsjahr Größe

km²

Landfläche

km²

Meeresfläche

km²

Nr. in Karte Lage Ansicht
Forlandet 1973 4627 616 4031 5
Indre Wijdefjorden 2003 1127 745 382 6
Nordenskiöld Land 2003 1362 1207 155 2
Nordre Isfjorden 2003 2952 2050 902 4
Nordvest-Spitsbergen 1973 9870 3683 6231 7
Sassen-Bünsow-Land 2003 1230 1157 73 3
Sør-Spitsbergen 1973 13.286 5029 8257 1
Gesamtgröße 34.345 14.487 19.858

Weblinks

 Commons: Nationalparks in Norwegen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Lov om forvaltning av naturens mangfold (naturmangfoldloven) vom 19. Juni 2009 (norwegisches Naturschutzgesetz, Weblink )
  2. Pressemitteilung zur Zusammenlegung von DN und Klif (norwegisch)
  3. Ny landsplan for nasjonalparker og andre større verneområder i Norge (Stortingsmelding 62 (1991-92))
  4. Nationalparkstatus (pdf, 26 kB, norwegisch, Stand 10. Juli 2009)
  5. Lov om naturvern vom 19. Juni 1970. Abgelöst vom Lov om forvaltning av naturens mangfold (naturmangfoldloven) vom 19. Juni 2009.
  6. Informationsbroschüre des Direktoratet for naturforvaltning (pdf, 1,4 MB, norwegisch), englische Version (pdf, 1,5 MB)
  7. Lov om miljøvern på Svalbard (svalbardmiljøloven) vom 15. Juni 2001 (Weblink )
  8. Verneområdene på Svalbard (pdf, 3,8 MB, norwegisch)
  9. Breheimen nasjonalpark opprettet (norwegisch)
  10. Ytre Hvaler nasjonalpark vedtatt av Kongen i statsråd 26.juni (norwegisch)

Kategorien: Liste (Nationalparks) | Nationalpark in Norwegen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalparks in Norwegen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.