National Oil Corporation - LinkFang.de





National Oil Corporation


National Oil Corporation
Rechtsform Staatsunternehmen
Gründung 1970
Sitz Tripolis
Branche Erdöl, Erdgas
Website www.en.noclibya.com.ly

National Oil Corporation (NOC; arabisch المؤسسة الوطنية للنفط, DMG al-muʾassasa al-waṭaniyya li-n-nafṭ) ist ein libysches Staatsunternehmen mit Firmensitz in Tripolis. Das Unternehmen wurde 1970 gegründet. Von den Tochterunternehmen der NOC ist das Unternehmen Waha Oil Company (WOC) das größte Mineralölunternehmen, gefolgt von Arabian Gulf Oil Company (Agoco), Zuetina Oil Company (ZOC) und Sirte Oil Company (SOC). [1]

Die National Oil Corporation produziert mehr als drei Viertel der 1,6 Millionen Barrel Rohölförderung Libyens am Tag (Stand Februar 2011).[2]

Tochterunternehmen

  • Azawia Refining
  • Rasco
  • Brega
  • Agoco
  • Sirte Oil Co.
  • Jowef Oil Technology
  • National Drilling Co.
  • North Africa Geophysical Exploration Company
  • National Oil Fields and Catering Company
  • Tamoil
  • Waha Oil Co.

Situation der National Oil Corporation während des Aufstandes in Libyen 2011

Am 10. März erklärte ein Agaco-Sprecher, dass sich das NOC-Tochterunternehmen mit Hauptquartier in Bengasi den Aufständischen angeschlossen habe und dass man den Erlös des geförderten Öls dem oppositionellen Nationalen Übergangsrat zukommen lassen wolle. Als Verladehafen könnte das Ölterminal in Tobruk, östlich von Bengasi dienen.[3]

Über Schukri Ghanim, den Vorsitzenden der NOC, berichtete Al Jazeera er sei am 17. Februar "geflohen".[4] Nach der Rückeroberung von Ras Lanuf durch libysches Militär am 12. März berichtete AP, dass er den italienischen Ölkonzern Eni S.p.A um Hilfe beim Löschen eines Feuers in der dortigen Raffinerie gebeten hat.[5]

Einzelnachweise

  1. EIA 2007 (PDF; 208 kB)
  2. Reiner Hermann: Ölgesellschaften ziehen Personal ab. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21. Februar 2011, abgerufen am 22. Februar 2011 (deutsch).
  3. Libya oil group offers to help fund opposition
  4. Live blog . In: Al Jazeera English, 21. Februar 2011. 
  5. Libya oil minister seeks help from Italy's Eni in extinguishing fire at Ras Lanouf facility

Weblinks


Kategorien: Unternehmen (Libyen) | Mineralölunternehmen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/National Oil Corporation (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.