Naohiro Takahara - LinkFang.de





Naohiro Takahara


Naohiro Takahara

Takahara vor einer Einwechslung (2006)

Spielerinformationen
Voller Name Naohiro Takahara
Geburtstag 4. Juni 1979
Geburtsort MishimaJapan
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1992–1994
1995–1997
Tokai dai-chi Junior Highschool
Shimizu Highschool
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2001
2001
2002
2003–2006
2006–2007
2008–2010
2010
2011–2012
2013–2015
2015
2016–
Júbilo Iwata
Boca Juniors (Leihe)
Júbilo Iwata
Hamburger SV
Eintracht Frankfurt
Urawa Red Diamonds
Suwon Bluewings
Shimizu S-Pulse
Tokyo Verdy
SC Sagamihara
Okinawa SV
78 (32)
6 0(1)
27 (26)
97 (13)
38 (12)
62 (10)
12 0(4)
46 0(9)
41 (11)
43 0(8)
Nationalmannschaft


2000–2008
Japan U-20
Japan U-23
Japan
16 (16)
11 0(4)
57 (23)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. April 2016

Naohiro Takahara (jap. 高原 直泰 Takahara Naohiro; * 4. Juni 1979 in Mishima) ist ein japanischer Fußballspieler auf der Position des Stürmers.

Werdegang

Takahara begann im Alter von sechs Jahren Fußball zu spielen. Zu seinen Jugendvereinen zählten Shimizu Highschool und Tokai University. Seine erste Station im Profifußball war von 1998 bis 2001 die japanische Erstligamannschaft von Júbilo Iwata. In der Saison 2001/2002 wurde Takahara von seinem Klub zeitweilig an Boca Juniors in Argentinien ausgeliehen. Da man sich ihn dort nach finanziellen Schwierigkeiten nicht mehr leisten konnten (1 Tor in 6 Ligaspielen), kehrte Takahara im Januar 2002 zu Jubilo Iwata zurück. Nach seiner Rückkehr spielte Takahara seine erfolgreichste Saison 2001/2002 für Jubilo Iwata als er in 27 Ligaspielen 26 Tore erzielte. Mit dieser Leistung wurde er sowohl Torschützenkönig in der J. League als auch Fußballer des Jahres in Japan. In der japanischen J. League schoss der Stürmer in insgesamt 105 Einsätzen für Jubilo Iwata 58 Tore.

Im Januar 2003 wechselte Takahara für eine Ablösesumme von 200.000 Euro zum Hamburger SV in die Bundesliga. Dort erzielte Takahara in 97 Bundesligaspielen 13 Tore. Am 14. Mai 2006 wechselte Takahara für eine Ablösesumme von 750.000 Euro zu Eintracht Frankfurt. Dort unterschrieb er einen Dreijahresvertrag.

In der Bundesliga-Saison 2006/07 spielte Takahara seine beste Saison in der Bundesliga. Er erzielte in 30 Ligaspielen 11 Tore für die Eintracht. In dieser Spielzeit gelang ihm im Spiel gegen Alemannia Aachen am 15. Spieltag sein einziger Hattrick in der Bundesliga. Darüber hinaus schoss er beim letzten Gruppenspiel im UEFA-Cup gegen Fenerbahçe Istanbul zwei Tore. Im DFB-Pokal 2006/2007 erzielte Takahara vier Treffer in vier Spielen. Wie auch schon in seiner Zeit beim Hamburger SV avancierte Takahara bei Eintracht Frankfurt zum Publikumsliebling.

Nach dem enttäuschenden Verlauf in der Saison 2007/2008 (8 Ligaspiele, 1 Tor) wechselte Takahara im Januar 2008 für eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro zu den Urawa Red Diamonds, wo er einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2010 unterzeichnet hat.[1]

Im Juli 2010 wechselte Takahara zu den Suwon Bluewings nach Südkorea. Aber nach nur einem halben Jahr kehrte er nach Japan zurück und wechselte zu Shimizu S-Pulse.

In der Nationalmannschaft Japans gab Takahara sein Debüt am 16. Februar 2000 beim Spiel gegen die Nationalmannschaft Bruneis. Zu seinen stärksten Spielen zählte die Begegnung gegen die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft am 30. Mai 2006, in der er zwei Tore erzielte.

Im Januar 2013 wechselte Takahara zu Tokyo Verdy, seit 2015 spielt Takahara beim SC Sagamihara.[2]

Auszeichnungen

Erfolge und Titel

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.transfermarkt.de
  2. Hamburger Morgenpost: HSV wieder "Big in Japan": Gotoku Sakai: Türöffner für den asiatischen Markt? , abgerufen am 21. August 2015
VorgängerAmtNachfolger
Toshiya FujitaJ. League Fußballer des Jahres
2002
Emerson


Kategorien: Fußballasienmeister | Teilnehmer an einer Fußball-Weltmeisterschaft (Japan) | Fußballspieler (Júbilo Iwata) | Fußballspieler (Shimizu S-Pulse) | Fußballspieler (Tokyo Verdy) | Fußballspieler (Urawa Red Diamonds) | Fußballnationalspieler (Japan) | Geboren 1979 | Japaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Naohiro Takahara (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.