Nancy Spungen - LinkFang.de





Nancy Spungen


Nancy Laura Spungen (* 27. Februar 1958 in Philadelphia/Pennsylvania; † 12. Oktober 1978 in New York City) war die Lebensgefährtin des Punkmusikers Sid Vicious, des Bassisten der Sex Pistols.

Leben

Spungen wurde als Tochter von Deborah und Frank Spungen geboren. Sie wuchs in Huntingdon Valley, einem Vorort von Philadelphia auf. 1977 verließ sie ihr Elternhaus und folgte als Groupie Bands wie den Ramones, Aerosmith und den New York Dolls. Sie arbeitete als Stripperin in New York City, bevor sie nach London umzog. Laut den Aussagen ihrer Mutter litt Spungen unter Schizophrenie. Als kleines Kind war sie an Gelbsucht erkrankt. Spungen war heroinabhängig und unternahm mehrere Selbstmordversuche. Sie verkörperte den selbstzerstörerischen Lebensstil der Punk-Bewegung und wurde zusammen mit Sid Vicious zu einem ihrer Idole.

Nach der Trennung der Band betreute Spungen als Managerin die kurze Solokarriere von Sid Vicious. Im Oktober 1978 fand man Spungen erstochen im Bad von Zimmer 100 des Chelsea Hotels in New York City auf. Vicious wurde daraufhin wegen Mordverdachts festgenommen, aber gegen eine Kaution von 50.000 US-Dollar, gestellt von Virgin Records, wieder auf freien Fuß gesetzt. Kurz vor dem Prozess starb Vicious am 2. Februar 1979 an einer Überdosis Heroin. Spekulationen, er sei nicht über den Tod seiner Freundin hinweggekommen und durch Suizid gestorben, halten sich bis heute.

Ihre kurze, konfliktreiche Beziehung zu Sid Vicious wurde 1986 unter dem Titel Sid und Nancy verfilmt. Der deutsche Schauspieler Ben Becker schrieb und inszenierte 1995 mit seiner Schwester Meret Becker ein Theaterstück über Sid & Nancy.

Nancy Spungen ist auf dem King David Cemetery in Bensalem (Pennsylvania, USA) begraben.

Ihre Mutter Deborah schrieb ein Buch über die Lebensgeschichte der Tochter.

Literatur

  • Deborah Spungen: Einstichpunkte – eine wahnsinnige Sucht nach Liebe. Droemer Knaur, München 1987, ISBN 3-426-01512-9. (Übersetzung von And I Don’t Want to Live This Life, erschienen bei Random House 1983)

Weblinks


Kategorien: Groupie | Mordopfer eines ungeklärten Kriminalfalls | Sex Pistols | Gestorben 1978 | Geboren 1958 | US-Amerikaner | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Nancy Spungen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.