NGC 6572 - LinkFang.de





NGC 6572


Planetarischer Nebel
NGC 6572
Sternbild Schlangenträger
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 18h 12m 06s [1]
Deklination +06° 51′ 13″[1]
Erscheinungsbild
Scheinbare Helligkeit (visuell) 8,1 mag [2]
Scheinbare Helligkeit (B-Band) 9,0 mag [2]
Winkelausdehnung 0,6′ × 0,41′   [3]
Zentralstern
Bezeichnung HD 166802 [1]
Scheinbare Helligkeit 13,6 mag 
Physikalische Daten
Rotverschiebung (-29 ± 3) ⋅ 10-6 [1]
Radialgeschwindigkeit (-8,7 ± 0,9) km/s [1]
Entfernung 2500 Lj 

Alter 2.600 Jahre
Geschichte

Katalogbezeichnungen
 NGC 6572 • PK 34+11.1 • GC 4390 • h 2000 • CS 13.6 • Struve 6

NGC 6572 ist die Bezeichnung eines planetarischen Nebels im Sternbild Schlangenträger. NGC 6572 hat eine Winkelausdehnung von 0,6 × 0,4 Bogenminuten und eine Helligkeit von 8,1 mag. Sein Zentralstern, ein Weißer Zwerg, leuchtet mit einer scheinbaren Helligkeit von 13,6 mag. Die Entfernung wird auf 2500 Lichtjahre geschätzt, woraus sich aus der scheinbaren Größe eine Ausdehnung von ca. 0,1 × 0,15 Lichtjahren ergibt.

Entdeckung

NGC 6572 wurde im Jahr 1825 von dem deutschen Astronomen Friedrich Georg Wilhelm Struve entdeckt.

Beschreibung

NGC 6572 ist ein recht junger und damit noch ein kleiner, sehr heller Planetarischer Nebel, dessen Zentralstern vor rund 2600 Jahren seine Gashülle abgestoßen hat. Zurzeit dehnt sich die Gaswolke mit einer Geschwindigkeit von ca. 15 km/s aus. Der extrem heiße Zentralstern ist mit rund 0,57 Sonnenmassen relativ massearm und regt die umliegende Gaswolke mit seiner harten UV-Strahlung zum Leuchten an. Die dominierenden Spektrallinien CII, NII und OII verleihen dem Nebel seine intensiv türkise Färbung.

Visuelle Beobachtung

NGC 6572 ist sehr leicht zu finden, denn er befindet sich ziemlich genau 3° süd-süd-östlich ("5 Uhr") des Sterns 72 Ophiuchi (3,73 mag). Bei 100-facher Vergrößerung fällt NGC 6572 durch seine beachtliche Helligkeit und die türkise Farbe sofort auf, zumal sich im Blickfeld keine helleren Sterne befinden. Bei 260-facher Vergrößerung ist die leicht ovale Form von NGC 6572 deutlich zu erkennen, jedoch bleibt der Nebel im Okular insgesamt strukturlos. Der Zentralstern ist im Okular nicht auszumachen, er wird wohl von der hellen Gaswolke völlig überstrahlt.

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 SIMBAD
  2. SEDS
  3. NASA/IPAC Extragalactic Database (NED)


Kategorien: Planetarischer Nebel im NGC-Katalog | Schlangenträger | Individueller astronomischer Nebel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/NGC 6572 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.