Mustelinae - LinkFang.de





Mustelinae


Mustelinae

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
ohne Rang: Marderverwandte (Musteloidea)
Familie: Marder (Mustelidae)
Unterfamilie: Mustelinae
Wissenschaftlicher Name
Mustelinae
G. Fischer, 1817

Die Unterfamilie Mustelinae gehört zur Familie der Marder (Mustelidae) und umfasst unter anderem die Echten Marder, die Wiesel, die Nerze, und die Iltisse.

Allgemeines

Es handelt sich um relativ kleine Raubtiere, ihr Fell ist meist braun oder schwarz gefärbt, bei einigen Arten sind Streifen oder andere Fellzeichnungen vorhanden.

Die Vertreter der Unterfamilie sind nahezu weltweit verbreitet, sie fehlen lediglich in Australien und dem pazifischen Raum sowie auf Madagaskar und anderen entlegenen Inseln. Sie nutzen sowohl als boden- als auch baumbewohnende Arten eine Vielzahl von Lebensräumen.

Gattungen

Zu dieser Unterfamilie werden je nach Sichtweise 33 bis 35 Arten in 10 bis 11 Gattungen gezählt. Nach neueren genetischen Studien gehören aber nur noch die Gattungen Mustela und Neovison zu dieser Unterfamilie und somit nur noch 2 Gattungen mit zusammen 18 Arten.[1]

Der Unterfamilie Martinae werden jetzt zugeordnet:

Der Unterfamilie Galictinae werden jetzt zugeordnet:

Ungeklärt ist die Stellung des Patagonischen Wiesels (Lyncodon patagonicus).

Zuvor wurde manchmal auch der Silberdachs (Taxidea taxus) aus der Unterfamilie Taxidiinae der Unterfamilie Mustelinae zugerechnet.

Gefährdung

Sämtliche Arten dieser Unterfamilie werden in der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion IUCN[2] geführt. Drei Arten werden als stark gefährdet (Endangered) bezeichnet; ebenfalls drei Arten werden in die Kategorie gefährdet (Vulnerable) gestellt; eine Art wird mit der Kategorie gering gefährdet (Near Threatened) versehen; für zwei Arten sind nicht genügend Daten (Data Deficient) für eine Beurteilung vorhanden und die restlichen Arten werden als ungefährdet (Least Concern) geführt.

Eine Art, der Seenerz, gilt als ausgestorben (Extinct).

Quellen

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker’s mammals of the world. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore 1999, ISBN 0-8018-5789-9.

Einzelnachweise

  1. Klaus-Peter Koepfli, Kerry A. Deere, Graham J. Slater, Colleen Begg, Keith Begg, Lon Grassman, Mauro Lucherini, Geraldine Veron & Robert K. Wayne: Multigene phylogeny of the Mustelidae: Resolving relationships, tempo and biogeographic history of a mammalian adaptive radiation. BMC Biology 2008, 6:10 doi:10.1186/1741-7007-6-10
  2. Suche nach „Mustelidae inklusive Mustelinae“ in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Abgerufen am 2010-01-24

Weblinks

 Commons: Mustelinae  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Marder | Mustelidae

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mustelinae (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.