Musculus soleus - LinkFang.de





Musculus soleus


Musculus soleus
Wadenmuskulatur des Menschen
Ursprung
Hinterflächen von Schienbein (Linea musculi solei)
und Wadenbein
Ansatz
Posteriore Fläche des Calcaneus (Tuber calcanei) über die Achillessehne
Funktion
Plantarflexion
Innervation
Nervus tibialis
Spinale Segmente
L5, S1

Der Musculus soleus (lat. für „Schollenmuskel“) ist ein Skelettmuskel der unteren Extremität, genauer des Unterschenkels. Er arbeitet eng mit dem Wadenmuskel (Musculus gastrocnemius) zusammen, sie sind Synergisten und werden auch als Musculus triceps surae zusammengefasst. Trotzdem ist er ein eigenständiger Muskel. Der Schollenmuskel wird größtenteils vom Wadenmuskel bedeckt. Nur an den Seiten des Unterschenkels ist er sichtbar.

Vergleichende Anatomie

Der M. soleus zeigt erhebliche Speziesunterschiede. Er fehlt bei Hunden, bei Pferden ist er gering entwickelt.[1]

Bei vielen Arten ist der Muskel einfach gefiedert. Bei einigen Tierarten, wie z. B. Kaninchen, ist der Musculus soleus in fast seiner ganzen Länge mit dem Musculus gastrocnemius verschmolzen.

Bei Menschen ist der M. soleus ein komplex aufgebauter, mehrfach gefiederter Muskel, der meistens eine, vom Musculus gastrocnemius getrennte Aponeurose hat.

Die Mehrheit der Fasern des Muskels stammen von beiden Seiten der vorderen Aponeurose und ist mit Schien- und Wadenbein verbunden.[2][3] Andere Fasern stammen von den Hinterfläche des Kopfes und dem oberen Viertel des Wadenbeins sowie vom mittleren Drittel der Innenseite des Schienbeins.

Im Gegensatz zu einigen Tieren sind M. soleus und M. gastrocnemius beim Mensch relativ deutlich voneinander getrennt.

Funktion

Der Musculus soleus zieht den Fuß nach unten (Plantarflexion), dadurch stellt sich der Mensch auf die Zehen (beim Gehen, Laufen und Springen). Außerdem ist er verantwortlich für die Supination des Fußes.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Ron A. Meyers, John W. Hermanson: Horse Soleus Muscle: Postural Sensor or Vestigial Structure?. In: The Anatomical Record Part A: Discoveries in Molecular, Cellular, and Evolutionary Biology. 288, Nr. 10, 2006, S. 1068–1076. doi:10.1002/ar.a.20377 . PMID 16952170 .
  2. Anne M. Agur et al.: Documentation and Three-Dimensional Modelling of Human Soleus Muscle Architecture. In: Clinical Anatomy. Band 16, Nr. 4, 2003, S. 285–293. PMID 12794910
  3. J. A. Hodgson et al.: Influence of structure on the tissue dynamics of the human soleus muscle observed in MRI studies during isometric contractions. In: J Morphol. Band 267, Nr. 5, 2006, S. 584–601. PMID 16453292 , doi:10.1002/jmor.10421

Kategorien: Skelettmuskel der unteren Extremität

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Musculus soleus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.