Musculus pectoralis major - LinkFang.de





Musculus pectoralis major


Musculus pectoralis major
Pectoralis major
Ursprung
Schlüsselbein, Sternum, Knorpel der oberen sechs Rippen
Ansatz
Oberarmknochen (Crista tuberculi majoris humeri)
Funktion
Adduktion, Vorführen und Einwärtsdrehung des Arms
Innervation
Nervi pectorales lateralis et medialis
Spinale Segmente
C5-Th1

Der Musculus pectoralis major (lat. für „größerer Brustmuskel“ oder „großer Brustmuskel“) ist ein Skelettmuskel und bedeckt den gesamten vorderen Rippenbereich. Am Arm überschneiden sich die Fasern des Pectoralis: Die Fasern, die von weit unten kommen, setzen am Oberarm weiter oben an als die Fasern, die vom Schlüsselbein kommen. Dadurch entsteht ein Bogen, der die vordere Begrenzung der Achselhöhle bildet. Der Musculus pectoralis major bedeckt den kleinen Brustmuskel (Musculus pectoralis minor). Außen liegt ihm die Brustfaszie an, welche ihn von der oberflächlichen Schicht der Brustwand trennt.

Der große Brustmuskel besteht aus drei Teilen:

  • Pars clavicularis (Schlüsselbeinteil)
  • Pars sternocostalis (Brustbein-Rippen-Teil)
  • Pars abdominalis (Bauchteil)

Funktion

Der Musculus pectoralis major zieht den Arm zum Körper (Adduktion), dreht ihn nach innen (Innenrotation) und zieht ihn nach vorne (Anteversion). Außerdem gehört er zur Atemhilfsmuskulatur. Abhängig von der Position des Oberarms verändert der Pectoralis jedoch seine Funktion. Führt den Arm aus einer Anteversionsstellung zurück (Retroversion)[1]

Varietäten

In erster Linie kann es zu Verwachsungen mit dem Musculus latissimus dorsi oder dem Musculus deltoideus kommen, dann ist eine klare optische Trennung dieser Muskeln kaum möglich. Diese Verwachsungen sind nicht ungewöhnlich; sie kommen bei etwa 7 % aller Menschen vor.

Der Musculus pectoralis major kann auch auf einer Seite komplett fehlen. Dieser Defekt wird als Poland-Syndrom bezeichnet.

Weblinks

 Commons: Musculus pectoralis major  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Waschke Böckers Paulsen: Anatomie Das Lehrbuch (Sobotta). 1. Auflage. Urban & Fischer Verlag, München 2015, ISBN 978-3-437-44080-9, S. 155.

Literatur

  • Walther Graumann,Dieter Sasse: Compact:Lehrbuch Anatomie,Band 2: Bewegungsapparat. Schattauer Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 978-3-7945-1944-6, S. 271–272.
  • H. Ferner, J. Staubesand: Sobotta. Atlas der Anatomie des Menschen. 18. Auflage, Urban & Schwarzenberg 1982, ISBN 3-541-02828-9

Kategorien: Skelettmuskel des Rumpfes

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Musculus pectoralis major (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.