Muralto - LinkFang.de





Muralto


In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Wirtschaft, Industrie, Kultur…
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst .
Muralto
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin TI
Bezirk: Bezirk Locarno
Kreis: Kreis Locarno
BFS-Nr.: 5120
Postleitzahl: 6600
Koordinaten:
Höhe: 207 m ü. M.
Fläche: 0,6 km²
Einwohner: 2778 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 4630 Einw. pro km²
Website: www.muralto.ch

Muralto

Karte

Muralto ist eine politische Gemeinde im Kreis Locarno, Bezirk Locarno, im schweizerischen Kanton Tessin.

Geographie

Die Gemeinde ist mit dem benachbarten Locarno zusammengewachsen und liegt am Lago Maggiore am Ostrand des Maggia-Deltas.

Verkehr

In Muralto steht der Bahnhof Locarno, wo zwei Eisenbahnstrecken enden. Es handelt sich hierbei um die von der Gotthardbahn eröffnete, normalspurige SBB-Strecke von Bellinzona her, welche das Gemeindegebiet von Locarno gar nicht tangiert, und die schmalspurige Centovallibahn (Ferrovie autolinee regionali ticinesi/SSIF) von Domodossola her. Beide Strecken enden in Kopfbahnhöfen, die SBB-Strecke im oberirdischen «Hauptbahnhof», die FART-Strecke seit 1990 in einem eigenen Tiefbahnhof innerhalb des SBB-Areals, nördlich der SBB-Anlagen. Den Tiefbahnhof erreicht die FART über ihre Tunnelstrecke, welche vor Locarno San Antonio beginnt und Locarno unterfährt.[2]

Sehenswürdigkeiten

Bilder

Persönlichkeiten

Literatur

Kunstgeschichte

  • Bernhard Anderes: Guida d’Arte della Svizzera Italiana. Edizioni Trelingue, Lugano-Porza 1980, S. 90, 109, 118, 131, 134–138, 141, 143.
  • Guglielmo Buetti: Note Storiche Religiose delle Chiese e Parrocchie della Pieve di Locarno, (1902), e della Verzasca, Gambarogno, Valle Maggia e Ascona (1906). 2. Auflage, Pedrazzini Edizioni, Locarno 1969.
  • Virgilio Gilardoni: I monumenti d’arte e di storia del Canton Ticino, volume I: Locarno e il suo circolo (Locarno, Solduno, Muralto e Orselina). (= Die Kunstdenkmäler der Schweiz. Band 60). Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte SKG. Bern 1972, S. 339–408.
  • Flavio Maggi: Patriziati e patrizi ticinesi. Pramo Edizioni, Viganello 1997.Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 169–173.
  • Simona Martinoli u. a.: Guida d’arte della Svizzera italiana.
  • Johann Rudolf Rahn: I monumenti artistici del medio evo nel Cantone Ticino. Tipo-Litografia di Carlo Salvioni, Bellinzona 1894, S. 233–243.

Weblinks

 Commons: Muralto  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Muralto auf de.lagomaggiore.net, abgerufen 25. November 2015
  3. Stiftskirche San Vittore
  4. Gilardoni, 1972, 348–402.
  5. Elfi Rüsch: San Vittore in Muralto. (Schweizerische Kunstführer, Nr. 766, Serie 76). Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 2005, ISBN 978-3-85782-766-2
  6. 6,00 6,01 6,02 6,03 6,04 6,05 6,06 6,07 6,08 6,09 6,10 6,11 6,12 6,13 6,14 Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 170–173.
  7. Stiftskirche San Vittore (Foto)
  8. Beinhaus (Foto)
  9. Kirchhof (Foto)
  10. Kirche Santa Maria Annunciata (Foto)
  11. Betkapelle della Visitazione (Foto)
  12. Betkapelle (Foto)
  13. Vicus
  14. Schloss Muralti, Vicus (Foto)
  15. Gilardoni, 1972, 345–347.
  16. Villa Liverpool (Foto)
  17. Park (Foto)
  18. Tempelchen (Foto)
  19. Waschanlage (Foto)
  20. Brunnen (Foto)
  21. Treibhaus (Foto)
  22. Grand Hotel Locarno
  23. Grand Hotel Locarno (Foto)
  24. Dépendance (Foto)
  25. Park (Foto)
  26. Wohnhaus Emilia (Foto)

Kategorien: Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Tessin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Muralto (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.