Multimedia Card - LinkFang.de





Multimedia Card


Speichermedium
Multimedia Card (MMC)

32 MB Multimedia Card
Allgemeines
Typ Halbleiterspeicher
Kapazität 2 MB bis 64 GB
Größe 24,0 mm × 32,0 mm × 1,4 mm
Schreib-
geschwindigkeit
2,5 MB/s
Gebrauch mobile Geräte: Digitalkameras, MP3-Player
Ursprung
Entwickler Igentix, SanDisk
Vorstellung 1997
Nachfolger SD Memory Card

Eine Multimedia Card (MMC) ist ein digitales Speichermedium.

Der MMC-Standard wurde 1997 von der Siemens-Tochter Ingentix zusammen mit SanDisk entwickelt. Eine Multimedia Card speichert Daten mittels Flash-Speicherung. Sie ist 24 mm × 32 mm × 1,4 mm groß und besitzt sieben Pins, die über einen integrierten Controller angesteuert werden. Die Speicherkapazität liegt zwischen 2 MB und 8 GB. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt dabei 2,5 MB/s. Verwendet wird eine MMC beispielsweise in Digitalkameras, MP3-Playern, Handys.

Geräte mit SD-Memory-Card-Steckplatz sind in der Regel abwärtskompatibel zu Multimedia Cards. So lassen sich MMCs meist auch in Geräten betreiben, die für SD Memory Card ausgelegt sind. Das Betreiben von SD-Karten in Geräten, die nur für MMC ausgelegt sind, ist hingegen nicht möglich. Um Fehlbenutzungen zu vermeiden, haben SD-Karten ein etwas dickeres Gehäuse und passen nicht in MMC-Steckplätze.

Im Februar 2004 wurde von der MMCA (Multimedia Card Association) ein neuer Standard, MMC 4.0, vorgestellt, der durch optional auf 4 oder 8 Bit gesteigerte Busbreite und höhere Taktrate unter anderem höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten (im Idealfall bis zu 52 MB/s) unterstützt. Die MMCplus-Karten (Highspeed) unterstützen eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 20 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 17 MB/s. Die Multimedia Card wurde inzwischen praktisch vollständig von der SD Memory Card verdrängt.

Die MMC-Schnittstelle lebt in der CE-ATA-Spezifikation weiter.

Reduced Size Multimedia Card

Die sogenannte RS-MMC (Reduced Size MultiMedia Card) ist eine um die Hälfte verkleinerte Version der MMC, die insbesondere in Mobiltelefonen Verwendung findet. Über einen Adapter ist sie auch in normalen MMC-Geräten verwendbar. Die größten RS-MMCs fassen derzeit (Juli 2007) 4096 MB (4 GB). Die Karte ist 24 mm × 18 mm × 1,4 mm groß und wird ebenfalls über 7 Pins angesteuert.

Einige neuere Geräte (meist Mobiltelefone) liefern nur noch eine Versorgungsspannung von 1,8 Volt, in diesem Fall ist eine Dual-Voltage-Karte erforderlich (RS-MMC DV oder MMC mobile, ebenfalls bis 4096 MB erhältlich). Diese Karten können dann mit zwei verschiedenen Betriebsspannungen von 1,8 V oder 3 V betrieben werden.

Multimedia Card micro

Seit Anfang 2005 gibt es auch die MMC-micro-Speicherkarten. Diese Variante ist nur noch rund ein Drittel so groß wie die RS-MMC. Die Karte ist lediglich 12 mm × 14 mm × 1,1 mm groß und damit kaum größer als ein Fingernagel.

Laut Samsung erreicht die Karte eine Leseleistung von 10 MByte/s und eine Schreibrate von bis zu 7 MByte/s. Die Karte wurde speziell für Mobiltelefone und Digitalkameras entwickelt. Sie arbeitet mit einer Betriebsspannung von 3,3 oder 1,8 Volt.

Die Karten sind bis zu einer Speichergröße von 16 GB erhältlich, diese können mittels eines Adapters, welcher meist beigelegt wird, auch in normalen MMC-Slots gelesen werden.

MMC micro ist mittlerweile weitgehend von microSDHC abgelöst worden. Dieses Format hat eine maximale Kapazität von 32 GB und bietet die Möglichkeit, DRM-Lizenzinformationen in einem geschützten Speicherbereich abzulegen, um die unerlaubte Nutzung und Verbreitung von geistigem Eigentum zu verhindern. microSDXC-Karten bieten jedoch eine noch höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeit sowie Speichergrößen von derzeit bis zu 200 GB (Stand Juli 2015), was mitunter der Grund ist, warum MMC-Karten de facto nicht mehr von Mobiltelefonen unterstützt werden.

eMMC

Eine eMMC (embedded Multimedia Card) ist ein vom JEDEC spezifiziertes, auf dem MMC-Standard aufbauendes energie- und platzsparendes Speichermedium, das für die Verwendung als interner Datenspeicher in mobilen Geräten entwickelt wurde.[1] Von der Leistung ist dieser Speicher vergleichbar mit einer SD-Karte und wird daher in kleineren und kostengünstigeren Endgeräten verbaut. Da die eMMC bootfähig ist, ist dieses Speichermedium auch für Betriebssysteme wie iOS, Android, Windows oder auch Google Chrome OS geeignet.[2]

Übersicht

Standard Typ Größe (in mm) Kontakte 1,8 V 3/3,3 V
3.x MMC 24 mm × 32 mm × 1,4 mm 7 x
RS-MMC 24 mm × 18 mm × 1,4 mm 7 x
RS-MMC DV 7 x x
4.x MMCplus 24 mm × 32 mm × 1,4 mm 13 x
MMCmobile 24 mm × 18 mm × 1,4 mm 13 x x
  MMCmicro 12 mm × 14 mm × 1,1 mm 10 x x

Einzelnachweise

  1. IHS: MultiMediaCard Association, JEDEC Adopt eMMC Trademark. 4. Januar 2007.
  2. http://11zollnotebookstest.de/emmc-vs-ssd/

Weblinks

 Commons: MultiMediaCard  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Multimedia Card – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Speicherkarte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Multimedia Card (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.