Mott-Streuung - LinkFang.de





Mott-Streuung


Die Mott-Streuung (nach Nevill F. Mott) ist die elastische Streuung eines punktförmigen Spin-1/2-Teilchens (Fermions), z. B. eines Elektrons, an einer statischen, punktförmigen Ladung ohne Spin. Sie wird in der Kern- und Teilchenphysik benutzt zur Untersuchung der Strukturen von Nukleonen (Proton und Neutron) bzw. deren Konstituenten, den Quarks.

Diese Art der Streuung ist ähnlich der Rutherford-Streuung, bei der ein spinloses Teilchen an einer Ladung gestreut wird. Die zusätzliche Spin-Bahn-Wechselwirkung ergibt sich aus dem magnetischen Moment des Spins, der mit dem magnetischen Moment wechselwirkt, welches durch den Bahndrehimpuls der gestreuten Ladung entsteht.

Der andere Fall einer elastischen Streuung zweier punktförmiger Teilchen, die beide einen Spin haben, wird durch die Dirac-Streuung beschrieben.

Der differentielle Wirkungsquerschnitt der Mott-Streuung, der Mott-Wirkungsquerschnitt, ist:

[math]\left( \frac{\mathrm d\sigma}{\mathrm d\Omega} \right)_\textrm{Mott} = \left( \frac{2 Z Z' e^2}{4 \pi \varepsilon_0} \right)^2 \cdot \frac{E^2}{(qc)^4} \cdot \left[ 1 - \left( \frac{v}{c} \right)^2 \cdot \sin^2 \left( \frac{\theta}{2} \right) \right][/math]

mit

Die Abhängigkeit vom Streuwinkel [math]\theta[/math] lässt sich so verstehen, dass die Rückwärtsstreuung ([math]\theta = \pi[/math]) unterdrückt wird. Dies entspräche nämlich einem Spinflip, der jedoch bei einem spinlosen Targetteilchen nicht möglich ist.

Im nichtrelativistischen Grenzfall (d. h. Vernachlässigung des Spins durch [math]\beta = \frac{v}{c} \ll 1[/math]) geht der Mott-Streuquerschnitt in den Rutherford-Streuquerschnitt über.

Die Mott-Streuung bildet die Grundlage für den Mott-Detektor, mit dem die Richtung des Spins von Elektronen bestimmt werden kann.

Siehe auch


    Kategorien: Teilchenphysik

    Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mott-Streuung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

    Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

    Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.