Moritz (Zerbst) - LinkFang.de





Moritz (Zerbst)


Moritz
Stadt Zerbst
Höhe: 74 m
Fläche: 16,18 km²
Einwohner: 318 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 20 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 39264
Vorwahl: 039247

Moritz ist ein Ortsteil der Stadt Zerbst/Anhalt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt (Deutschland).

Bis zum 31. Dezember 2009 war Moritz eine selbständige Gemeinde mit den zugehörigen Ortsteilen Schora und Töppel sowie der Wohnplatz Moritzer Mühle. Auf einer Gemeindefläche von 16,18 km² lebten 318 Einwohner (31. Dezember 2008).[1] Am 1. Januar 2010 erfolgte die Eingemeindung nach Zerbst/Anhalt.[2]

Geografie

Das Dorf Moritz nordwestlich von Zerbst liegt zwischen dem Südwestrand des Fläming und dem Tal der mittleren Elbe. Die leicht hügelige Umgebung im Einzugsbereich der Nuthe fällt nach Süden allmählich ab.

Naturräumlich gehört der Ort zum Zerbster Land, einer ackergeprägten offenen Kulturlandschaft und 536 km² großen Haupteinheit der übergeordneten Haupteinheitengruppe des Fläming im norddeutschen Tiefland. Das Zerbster Land bildet die Südwestabdachung des Flämings zur Elbe und gehört zum Einzugsgebiet dieses Flusses.[3]

Politik

Bürgermeister

Der letzte Bürgermeister der Gemeinde Moritz war Thomas Wenzel.

Wappen

Das Wappen wurde am 5. Dezember 1995 durch das Regierungspräsidium Dessau genehmigt und im Landeshauptarchiv Magdeburg unter der Wappenrollennummer 118/1995 registriert.

Blasonierung: „Geteilt von Silber und Grün; oben zwei stilisierte rote Rosen mit goldener Samenkapsel und spitzen grünen Kelchblättern an sich kreuzenden grünen Stielen, unten ein silberner Pflug.“

Die Teilung von Silber über Grün symbolisiert Vergangenheit und Gegenwart. Oben die zwei gekreuzten bestielten und bewurzelten Rosen, das Siegelbild der Herren von Morditz, die im 13. und 14.Jh. Ihren Stammsitz in Moritz (eigentlich Morditz) hatten und namensgebend für die Gemeinde waren. Das Geschlecht erlosch Ende des 14.Jh.. Unten ein Pflug, der die Landwirtschaft als Haupterwerbszweig der Einwohner von Moritz symbolisiert und der seit vielen Jahren im Siegelbild der Gemeinde gebräuchlich war.

Die Gemeindefarben sind Silber (Weiß) - Grün.

Das Wappen wurde von der Magdeburger Heraldikerin Erika Fiedler gestaltet.

Flagge

Die Flagge ist Weiß - Grün längsgestreift. Das Wappen der Gemeinde ist mittig auf die Flagge aufgelegt.

Verkehrsanbindung

Unmittelbar östlich an Moritz vorbei führt die Bundesstraße 184 (MagdeburgDessau). Im nahen Schora zweigt eine Straßenverbindung über Güterglück zur Elbfähre (Gierseilfähre) nach Barby (Elbe) ab.

Der Bahnhof Güterglück im Nachbarort ist eine als Turmbahnhof gebaute Station an der Bahnstrecke Magdeburg–Dessau.

Weblinks

 Commons: Moritz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. statistik.sachsen-anhalt.de, pdf-Datei
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010
  3. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)

Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) | Ort im Landkreis Anhalt-Bitterfeld | Zerbst/Anhalt

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Moritz (Zerbst) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.