Moghegno - LinkFang.de





Moghegno


In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Verkehr, Wirtschaft…
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst .
Moghegno
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin TI
Bezirk: Bezirk Vallemaggia
Kreis: Kreis Maggia
Politische Gemeinde: Maggia TI
Postleitzahl: 6677
Koordinaten:
Höhe: 317 m ü. M.
Fläche: 6,96 km²
Einwohner: 376 (2003)
Einwohnerdichte: 54 Einw. pro km²
Website: www.maggia.ch
Karte

Moghègno ist eine frühere politische Gemeinde im Kreis Maggia, im Bezirk Vallemaggia des Kantons Tessin in der Schweiz.

Geographie

Das Dorf liegt auf der rechten Seite des Flusses Maggia, etwa 15 km nördlich von Locarno, auf einer Höhe von 319 m.s.l.m. Im Jahr 2003, vor der Gemeindefusion lebten 376 Einwohner auf einer Gemeindefläche von 696 ha.

Das Dorf ist heute Teil der im 4. April 2004 gegründeten Gemeinde Maggia TI. Es liegt nördlich von Locarno westlich des Flusses Maggia.

Geschichte

Urkundlich erwähnt wurde Moghegno erstmals im Jahre 1335. Noch heute findet man im Ortskern viele Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Interessant sind auch andere Zeugnisse der ländlichen Kultur wie zum Beispiel die direkt in den Felsen gehauenen grossen Brunnen, die Mühlen und das grosse Waschhaus.

Ortsbürgergemeinde

Aktive Ortsbürgerfamilien sind Binsacca, Franscioni, Giacomazzi, Leoni, Pincini, Ramelli, Rianda und Tavernetti. Gelöscht sind Giacometti, Minetti, Rigascio und Righetti.[1]

Persönlichkeiten

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche Beata Vergine Assunta[3][4][5]
  • Friedhofssäule[6]
  • Oratorium Santa Maria Annunziata[3][7]
  • Verschiedene Betkapellen[3][8][9][10][11][12][13][14][15]
  • Wohnhaus mit Fresko Madonna del Rosario[16]
  • Wohnhaus mit Fresko Madonna col Bambino e Santi[17]
  • Wohnhaus mit Fresko Annunciazione[18]
  • Wohnhaus Ramelli mit Fresko Madonna col Bambino e Santo[3][19]
  • Wohnhaus Basilea mit Fresko Madonna col Bambino[20]
  • Wohnhaus mit Fresko Madonna col Bambino e Santi[21]
  • Wohnhaus mit Fresko Pietà e Santi Luigi e Paolo[22]
  • Wohnhaus mit Fresko Madonna di Re e Santi[23]
  • Wohnhaus mit Fresko Annunciazione e Santi Giovanni Battista e Enrico[24]
  • Wohnhaus mit Fresko Madonna col Bambino[25]
  • Haus mit Fresko Crocifissione[26]
  • Alte Bürger- und Bauernhäuser[27][28][29][30][31][32][33]
  • Wohnhäuser, Architekten: Dolf Schnebli, Tobias Amman[3]
  • Im Ortsteil Ronchi: verschiedene rurale Bauten[3][34]
  • Altes Waschhaus dal Pradàgl[35]
  • Aufgeständerter Kornspeicher Torba di Rossitt[36]
  • Aufgeständerter Kornspeicher Torba Pincini[37]
  • Alte Mühle[38]
  • Alte Brunnen aus Granit[39]
  • Schalenstein im Ortsteil Audeglia (590 m ü. M.)[40]

Literatur

  • Virgilio Gilardoni: Il Romanico. Catalogo dei monumenti nella Repubblica e Cantone del Ticino. La Vesconta, Casagrande S.A., Bellinzona 1967, S. 434.
  • Giovanni Bianconi: Vallemaggia. Edizioni L.E.M.A., Agno 1969.
  • Martino Signorelli: Storia della Valmaggia. Tipografia Stazione SA, Locarno 1972, S. 4, 56, 63, 121, 152, 171–172, 184, 186, 220–221, 286, 291, 318, 325, 340, 348, 352, 421–422.
  • AA.VV.: La necropoli romana di Moghegno. 1995.
  • Arturo Tomasini, Alfio Poncini: Moghegno. 2004.
  • Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, S. 243, 244, 246.
  • Daniela Pauli Falconi: Moghegno im Historischen Lexikon der Schweiz
  • Franco Binda: Il mistero delle incisioni. Armando Dadò editore, Locarno 2013, ISBN 978-88-8281-353-6.

Weblinks

 Commons: Moghegno  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise

  1. Binsacca und andere auf Familiennamenbuch der Schweiz
  2. Thomas Tavernetti auf centennial.ucdavis.edu
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 243.
  4. Pfarrkirche Beata Vergine Assunta (Foto)
  5. Martino Signorelli: Storia della Valmaggia. S. 325, 348.
  6. Friedhofssäule (Foto)
  7. Oratorium Santa Maria Annunziata (Foto)
  8. Betkapelle Madonna Pellegrina (Foto)
  9. Betkapelle Bartolin (Foto)
  10. Betkapelle Battisctui (Foto)
  11. Betkapelle Böezz (Foto)
  12. Betkapelle Gagitt (Foto)
  13. Betkapelle Grà (Foto)
  14. Betkapelle Tavirna (Foto)
  15. Betkapelle Salve Regina (Foto)
  16. Wohnhaus mit Fresko Madonna del Rosario (Foto)
  17. Wohnhaus mit Fresko Madonna col Bambino e Santi (Foto)
  18. Wohnhaus mit Fresko Annunciazione (Foto)
  19. Wohnhaus Ramelli mit Fresko Madonna col Bambino e Santo (Foto)
  20. Wohnhaus Basilea mit Fresko Madonna col Bambino (Foto)
  21. Wohnhaus mit Fresko Madonna col Bambino e Santi (Foto)
  22. Wohnhaus mit Fresko Pietà e Santi Luigi e Paolo (Foto)
  23. Wohnhaus mit Fresko Madonna di Re e Santi (Foto)
  24. Wohnhaus mit Fresko Annunciazione e Santi Giovanni Battista e Enrico (Foto)
  25. Wohnhaus mit Fresko Madonna col Bambino (Foto)
  26. Wohnhaus mit Fresko Crocifissione (Foto)
  27. Altes Bauernhaus (Foto)
  28. Alte Bauernhaus (Foto)
  29. Bürgerhaus (Foto)
  30. Alte Bauernhaus (Foto)
  31. Bürgerhaus (Foto)
  32. Bürgerhaus (Foto)
  33. Bürgerhaus (Foto)
  34. Rurale Baute (Foto)
  35. Altes Waschhaus dal Pradàgl (Foto)
  36. Kornspeicher Torba di Rossitt (Foto)
  37. Kornspeicher Torba Pincini (Foto)
  38. Alte Mühle (Foto)
  39. Alte Brunnen aus Granit (Foto)
  40. Franco Binda: Il mistero delle incisioni. Armando Dadò editore, Locarno 2013, S. 86–87.

Kategorien: Ortsbild von nationaler Bedeutung im Kanton Tessin | Ehemalige politische Gemeinde in der Schweiz | Ort im Kanton Tessin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Moghegno (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.