Modula-3 - LinkFang.de





Modula-3


Modula-3 ist eine imperative, objektorientierte Programmiersprache. Sie versteht sich als Nachfolger von Pascal, Modula-2, Modula-2+ und Cedar und wurde von DEC und Olivetti entwickelt. Sie wurde in der Tradition der Sprachen von Niklaus Wirth unter den Gesichtspunkten der Einfachheit und Strenge entwickelt, an der Entwicklung war Wirth allerdings nur als Berater beteiligt. Die Einfachheit bezieht sich hierbei auf den Sprachumfang (Die Sprachdefinition von Modula-3 umfasst 60 Seiten) und nicht auf die Länge der Programme oder auf eine Orientierung an persönlichen Programmiergewohnheiten.

Eigenschaften

Modula-3 besitzt folgende Eigenschaften:

Die oben genannten Konzepte wurden regelrecht minimalistisch umgesetzt. Dies erleichtert die Einarbeitung für jemanden, der mit diesen Konzepten vertraut ist.

  • Objektorientierung besteht im Wesentlichen aus dem Typ OBJECT.
  TYPE
    T = OBJECT
          a: INTEGER;
        METHODS
          m (arg: CHAR;) := P;
        END;
Dies definiert den Typ T für Objekte, welche die Objektvariable a und die Methode m enthalten. Die Methode m wird implementiert, indem man ihr eine Prozedur P zuweist. Diese muss die Signatur
 PROCEDURE P (self: A; arg: CHAR; );
besitzen.
Es gibt keine ausgezeichneten Methoden wie Konstruktoren und Destruktoren. Allerdings lassen sich Objektvariablen per Typdefinition in einen definierten Anfangszustand versetzen.
  • Kapselung wird durch die von Modula-2 bekannte Trennung in Schnittstelle und Implementation erreicht. Durch die teilweise Aufdeckung von Untertypbeziehungen (REVEAL) können darüber hinaus beliebig feine Abstufungen von Zugriffsmöglichkeiten definiert werden. Dies ist in gewisser Weise eine Verallgemeinerung der public-protected-private-Hierarchie und der friends-Vereinbarungen von C++.
  • Mit Typen parametrisierte Datenstrukturen lassen sich mit generischen Modulen realisieren. Generische Module unterscheiden sich von normalen Modulen durch Modul-Parameter. In gewisser Weise kann man damit ausgewählte IMPORT-Anweisungen variabel halten. Nachteil dieser einfachen Realisierung ist, dass generische Module nicht direkt übersetzt werden können, sondern nur ihre Ausprägungen.

Entwicklung

Die DEC wurde 1998 an Compaq verkauft; diese wiederum ging 2002 in Hewlett-Packard auf. Pflege und Weiterentwicklung der Quellen der wichtigsten Modula-3-Compiler wurde von Elego Software Solutions übernommen. Seit der Übernahme wird vor allem Critical Mass Modula-3 stetig weiterentwickelt. Die Quellen sowie Binärpakete für eine Reihe von Betriebssystemen können frei (unter einer wenig restriktiven Lizenz etwa im Vergleich zur GPL) heruntergeladen werden.

Weblinks


Kategorien: Objektorientierte Programmiersprache

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Modula-3 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.