Mittlerer Osten - LinkFang.de





Mittlerer Osten


Dieser Artikel erläutert die Region Asiens, andere Bedeutungen siehe Mittlerer Osten (Begriffsklärung).

Mittlerer Osten ist ein geographisch nicht eindeutig festgelegter Begriff.[1] Im Deutschen bezeichnet er die südlichen Gebiete Asiens von Iran, Südasien und Myanmar.[2] Die Länder liegen somit zwischen dem Nahen Osten (dem ehemaligen Osmanischen Reich) und dem Fernen Osten (Hinterindien, China, Japan).

Begriffliche Abgrenzung im internationalen Sprachgebrauch

Im Arabischen wird unter dem Begriff Mittlerer Osten (arabisch الشرق الأوسط  asch-scharq al-awsat, DMG aš-šarqu l-ausaṭ) der im Deutschen als Naher Osten bezeichnete Raum verstanden.

Im Englischen wird unter Middle East im engeren Sinn ebenfalls der deutsche Nahe Osten verstanden.[3] Im weiter gefassten, kulturgeographischen Sinn umfasst das englische Greater Middle East Nordafrika bis zum Südrand der Sahara, von Mauretanien im Westen bis zum Sudan im Osten, und außerdem in Asien das gesamte Gebiet von der Arabischen Halbinsel im Süden und von Kleinasien im Norden über das Iranische Hochland bis einschließlich Pakistan.[4]

Im Spanischen dagegen findet sich der Terminus Mittlerer Osten mit der im Deutschen üblichen Abgrenzung (gemäß RAE: el Oriente Medio).[5]

Literatur

  • Eckart Ehlers, Abdoldjavad Falaturi, Günther Schweizer, Georg Stöber, Gerd Winkelhane (Hrsg.): Der Islamische Orient: Grundlagen zur Länderkunde eines Kulturraums. (Studien zum Islam in interkulturellen Wechselbeziehungen. Schriftenreihe der Islamischen Wissenschaftlichen Akademie zur Erforschung der Wechselbeziehung zur abendländischen Geistesgeschichte und Kultur: Islam: Raum – Geschichte – Religion, Band 1.) Köln 1990
  • Jeremy Salt: The Unmaking of the Middle East. A History of Western Disorder in Arab Lands. University of California Press, 2008, ISBN 978-0-520-26170-9
  • Karl J. Schmidt: An Atlas and Survey of South Asian History (Sources and Studies in World History). M.E. Sharpe, New York 1997, ISBN 978-1-56324-334-9

Weblinks

 Commons: Mittlerer Osten  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mittlerer Osten. Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG, 2000
  2. Duden. Deutsches Universalwörterbuch, 3. Auflage, 1996, Stichwort Osten
  3. worldatlas.com
  4. Raphael Patai: The Culture Areas of the Middle East. In: Wolfgang Weissleder (Hrsg.): The Nomadic Alternative. Modes and Models on Interaction in the African-Asian Deserts and Steppes. Mouton Publishers, Den Haag/Paris 1978, S. 3–39
  5. keine Autorenangabe (16. Juli 2002). Oriente Medio - Oriente Próximo (1). Boletines terminológicos y normativos, boletín nº 42 herausgegeben vom Europäischen Parlament (span., abgerufen 30. November 2008)

Kategorien: Region in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mittlerer Osten (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.