Mitten - LinkFang.de





Mitten


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Mitten (Begriffsklärung) aufgeführt.

Als Mitten werden in der Tonbearbeitung Frequenzen im Bereich zwischen etwa 400 und 4000 Hertz bezeichnet, und in der Bildbearbeitung jener Helligkeitsbereich zwischen fast schwarz und fast weiß.

Tonbearbeitung

Die Mitten umfassen all diejenigen Frequenzen, anhand derer Stimmen, Musikinstrumente und die meisten Naturgeräusche erkennbar und unterscheidbar sind; ihre Deutbarkeit bleibt also auch dann bestehen, wenn Höhen (Brillanz) und Tiefen (Bässe) völlig fehlen.

Der Lautstärkepegel der einzelnen Frequenzbereiche wird bei der Aufnahme und Wiedergabe von Tönen durch Equalizer erreicht. Professionelle Mischpulte u. ä. arbeiten dabei vor allem bei den Mittenfrequenzen mit Parametern (sogenannte "parametrische Mitten"), durch die sich nicht nur die Lautstärke, sondern auch der genaue Frequenzbereich regulieren lässt. "Vollparametrische Mitten" bezeichnet die Funktion Q, mit der die Bandbreite eingestellt wird, d.h., wie "breit" der Equalizer an der gewählten Frequenz die eingestellte Dämpfung oder Verstärkung vornimmt. Da der Mensch mittlere Frequenzen am besten wahrnimmt, werden Bässe und Hochtöne oft mehr verstärkt als die Mitten, um ein optimales Klangbild zu erzielen. Dieses Anheben der Frequenzenden wird im Tontechnikerjargon mit "Badewannenfilter" bezeichnet, weil der eingestellte Frequenzgang mit den hochgezogenen Enden zeichnerisch danach aussieht. Das täuscht manchmal auch "Hi-Fidelity"-Klang vor.

Bildbearbeitung

In der Bildbearbeitung allgemein, in Bezug auf Kontraste und Helligkeiten, gibt es folgende Dreiteilung: Tiefen, Mitten und Lichter. Während die Tiefen für die dunklen Bildbereiche stehen und die Lichter für die hellen, umfassen die Mitten den Rest dazwischen.

Weblinks

Literatur

  • Helmut Röder, Heinz Ruckriegel, Heinz Häberle: Elektronik 3.Teil, Nachrichtenelektronik. 5. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, Wuppertal, 1980, ISBN 3-8085-3225-4
  • Karl Hermann Huber: Filtern und Sieben von Tonfrequenzen. 1. Auflage, Frech Verlag, Stuttgart, 1974, ISBN 3-7724-0162-7
  • Siegfried Wirsum: Praktische Beschallungstechnik, Gerätekonzepte, Installation, Optimierung. 1. Auflage, Franzis Verlag GmbH, München, 1991, ISBN 3-7723-5862-4

Kategorien: Bildbearbeitung | Tonbearbeitung | Akustik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mitten (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.