Mittelwellensender Flevo - LinkFang.de





Mittelwellensender Flevoland

(Weitergeleitet von: Mittelwellensender_Flevoland)

Der Mittelwellensender Flevoland wird von KPN Broadcast Services betrieben. Die Anlage liegt in der Nähe von Zeewolde und sendet auf den Frequenzen 747 kHz und 1008 kHz Mittelwelle mit einer Leistung von 400 Kilowatt.

Antennenanlage

Als Antennenanlage wird eine aus zwei identischen abgespannten 195 Meter hohen Stahlfachwerkmasten bestehende Richtantenne verwendet, die als schwundmindernde Antenne für beide Frequenzen ausgeführt ist. Beide Maste sind am Fußpunkt geerdet und tragen eine Reusenantenne, die oberhalb des Trennisolators in 95 Meter Höhe, der die Maste elektrisch in zwei Sektionen teilt, mit der Mastkonstruktion verbunden ist.

Geschichte

Die Sendeanlage wurde 1980 als Ersatz für den bis dahin genutzten Sender Lopik errichtet. Auf der Frequenz 1008 kHz wurde ab 1983 das Programm Hilversum 1 (heute NPO Radio 2) verbreitet, auf der Frequenz 747 kHz Hilversum 2 (heute NPO Radio 1). Ab 1985 wurde das in Radio 2 umbenannte Hilversum 1 von der Mittelwelle genommen und das bis heute verbreitete Radio 5 aufgeschaltet. Die Frequenz 1008 kHz musste 2003 an den Privatfunk abgegeben werden, nachdem für eine Übergangszeit von 2001 bis 2003 dort Radio 1 verbreitet wurde. Zuvor gab es einen Ringtausch bei dem Radio 5 auf 747 kHz und Radio 1 auf 1008 kHz wechselte. auf die Frequenz 747 kHz und benannte sich in Radio 747 um, was 2006 aber wieder rückgängig gemacht wurde. Von 2004 bis 2007 lief auf der Frequenz 1008 kHz das Programm Radio 10 Gold, seit 2007 das christliche Programm Groot Nieuws Radio.

Anfang 2014 kündigte NPO, die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt der Niederlande an, die Mittelwellenausstrahlung von Radio 5 am 1. September 2015 zu beenden. Zu der Zeit nutzten etwa 250.000 Hörer (was etwa ein Viertel der Gesamthörerzahl von Radio 5 entspricht) die Mittelwelle als Empfangsweg. Am 1. September 2015 um 00:02 Uhr wurde der 747-kHz-Sender von der Mittelwelle genommen. Der 1008-kHz-Sender von Groot Nieuws Radio bleibt noch bis September 2017 bestehen.[1]

Frequenzen und Programme

Früher wurden beide Programme mit 400 Kilowatt Sendeleistung verbreitet, heute wird nur noch Groot Nieuws Radio mit 100 kW verbreitet. Als Sender werden zwei aus den Anfangsjahren der Sendeanlage stammenden Röhrensender Telefunken S 4006 verwendet, die für eine maximale Sendeleistung von 600 kW ausgelegt sind.

Frequenz 
(kHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
1008 Groot Nieuws Radio 100 D (133°)

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Groot Nieuws Radio blijft op de middengolf , radio-tv-nederland.nl, 27. Augustus 2015 (niederländisch).

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelwellensender Flevoland (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.