Mittelpunktsregel - LinkFang.de





Mittelpunktsregel


Die Mittelpunktsregel (auch: Rechteckregel oder Tangenten-Trapezregel) ist ein numerisches Verfahren zur näherungsweisen Berechnung von Integralen (Numerische Quadratur).

Beschreibung

Boxregel

Bei der linksseitigen (Linke-Box-Regel) bzw. rechtsseitigen Boxregel (Rechte-Box-Regel) wird die Intervalllänge (ba) mit dem Funktionswert der zu integrierenden Funktion am linken bzw. rechten Randpunkt multipliziert:

[math]\int\limits_{a}^{b} f(x)\, dx \approx (b - a) \cdot f(a)\quad \text{resp.}\quad \int\limits_{a}^{b} f(x)\, dx \approx (b - a) \cdot f(b)[/math].

Die Boxregel spielt eine wichtige Rolle bei der Herleitung des Riemann-Integrals. Die linksseitige Boxregel entspricht den Untersummen und die rechtsseitige Boxregel stimmt mit den Obersummen überein. Ferner ist sie mit dem einseitigen Differenzenquotienten vergleichbar.

Die Boxregel ist exakt für Polynomfunktionen von Grad höchstens 0 (also für konstante Funktionen) und damit von Ordnung 1.

Mittelpunktsregel

Man nimmt dabei den Mittelpunkt (a + b) / 2 des Intervalls [a; b] und multipliziert die Intervallbreite (ba) mit dem Funktionswert des Integranden an dieser Stelle, um einen Näherungswert des Integrals zu erhalten:

[math]\int\limits_{a}^{b} f(x)\, dx \approx (b - a) \cdot f\!\left(\frac{a + b}{2}\right)[/math].

Dreht man im oben stehenden Bild der Mittelpunktsregel die horizontale Gerade im Punkt (c, f(c)) gegen den Uhrzeigersinn, so erhält man die Tangente für den Punkt (c, f(c)). Es ergibt sich das unten stehende Bild der Tangenten-Trapezregel. Da das so erhaltene Trapez den gleichen Flächeninhalt wie das Rechteck besitzt, sind somit die Mittelpunktsregel und die Tangenten-Trapezregel nur verschiedene geometrische Deutungen der gleichen Quadraturformel.

Die Mittelpunktsregel ist exakt für Polynomfunktionen von Grad höchstens 1 (d. h. für affin-lineare Funktionen) und folglich von Ordnung 2.

Bei der zusammengesetzten Mittelpunktsregel oder der zusammengesetzten Tangenten-Trapezformel wird nun das Intervall [a; b] in n äquidistante Teilintervalle der Breite h = (ba) / n aufgeteilt. Anschließend führt man die Mittelpunktsregel für jedes der Teilintervalle aus und summiert die Flächen auf. Dies führt zur Gleichung:[1]

[math]\int\limits_{a}^{b} f(x)\, dx \approx h \cdot \sum_{i = 1}^{n} f\!\left(a - \frac{h}{2} + i \cdot h\right)[/math].

Beispiel

Es sei eine Funktion [math]f\colon \mathbb{R}_{\gt 0} \to \mathbb{R},\ x \mapsto \ln(x)[/math] (der natürliche Logarithmus) im Intervall [2; 6] zu integrieren. Dazu wäre die Berechnung des Integrals [math]\int\limits_2^6 f(x)\, dx = \int\limits_2^6 \ln(x)\, dx[/math] nötig. Die allgemeine Lösung ist:

[math]\int\limits \ln(x)\, dx = x \ln(x) - x + C[/math].

Demnach ist [math]\int\limits_2^6 f(x)\, dx = 5{,}3642\ldots[/math]

Bei der Nutzung der zusammengesetzten Mittelpunktsregel mit vier Teilintervallen ergibt sich Folgendes:

  1. Zerlegung des Intervalls [2; 6] in vier Teilintervalle: [2; 3], [3; 4], [4; 5] und [5; 6] mit den Intervallmitten 2,5, 3,5, 4,5 und 5,5.
  2. Berechnung von: [math]\begin{align} \frac{6 - 2}{4} \cdot (f(2{,}5) + f(3{,}5) + f(4{,}5) + f(5{,}5)) & = \frac{4}{4} (\ln(2{,}5) + \ln(3{,}5) + \ln(4{,}5) + \ln(5{,}5))\\ & \approx 0{,}9163 + 1{,}2528 + 1{,}5041 + 1{,}7047 = 5{,}3779. \end{align}[/math]
  3. Es gilt also [math]\int\limits_2^6 f(x)\, dx \approx 5{,}3779[/math].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hans Petter Langtangen: A Primer on Scientific Programming with Python. 3. Auflage. Springer, Berlin/Heidelberg 2012, ISBN 978-3-642-30293-0.

Kategorien: Numerische Mathematik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelpunktsregel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.