Mischabel - LinkFang.de





Mischabel


Mischabel

Mischabel, Ansicht West- bzw. Nikolaitalseite, vom Weisshornhüttenweg aus gesehen

Höchster Gipfel Dom (4'545 m ü. M. )
Lage Kanton Wallis zwischen Nikolaital und Saastal
Teil der Walliser Alpen
}
p1
p5

Die Mischabel ist ein Bergmassiv in den Walliser Alpen. Sie liegt zwischen dem Nikolaital (Mattertal) im Westen und dem Saastal im Osten und ist nach dem Mont-Blanc-Massiv und dem Monte Rosa das dritthöchste Gebirgsmassiv der Alpen. Ihr Hauptgipfel, der Dom, ist mit 4'545 m ü. M. der höchste Berg der Schweiz, der mit seiner kompletten Basis innerhalb der Landesgrenzen des Wallis liegt.

Namensgebung

Die Herkunft des Namens Mischabel ist ungeklärt. Zum Teil wird die Ansicht vertreten, er sei von der dreizinkigen „Mischtgabla“ (hochdeutsch: Mistgabel) der ortsansässigen Bauern abgeleitet, nach anderen soll er von den um das Jahr 900 ins Wallis eingedrungenen Sarazenen stammen (Mudjabal, arab. ‚Gebirgskette‘)

Viertausender

Die Mischabel besteht aus (von Süden nach Norden):

Die Gipfel des nordwestlich an die Lenzspitze anschliessenden Nadelgrats, verbunden durch das Nadeljoch (4'208 m ), werden auch zur Mischabel hinzugerechnet:

Die Viertausender der Allalingruppe, sich südlich anschliessend an das Täschhorn, verbunden durch das Mischabeljoch (3'847 m ), werden teilweise auch zur Mischabel gerechnet (von Norden nach Süden):

Gletscher

Auf der Nikolaitalseite bzw. der Westseite der Mischabel finden sich (von Norden nach Süden):

Auf der Saastalseite bzw. der Ostseite der Mischabel finden sich (von Norden nach Süden):

Hütten

Auf der Nikolaitalseite bzw. der Westseite der Mischabel finden sich (von Norden nach Süden):

Auf der Saastalseite bzw. der Ostseite der Mischabel finden sich (von Norden nach Süden):

Höhenwege

Auf der Nikolaitalseite bzw. der Westseite führt der Europaweg unter der Mischabel durch, auf der Saastalseite bzw. der Ostseite der Höhenweg Balfrin. An der Kreuzung des Europaweges mit dem Domhüttenweg liegt zudem die Europahütte.

Bilder

Die folgenden Bilder zeigen die Mischabel von der West- und Nordseite, wobei sich die einzelnen Aussichtspunkte immer weiter von der Mischabel nach Nordosten entfernen:

Die folgenden Bilder zeigen die Mischabel von der Ostseite, wobei sich die einzelnen Aussichtspunkte immer weiter von der Mischabel nach Osten und Süden entfernen:


Kategorien: Geographie (Kanton Wallis) | Gebirgsgruppe (Alpen)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mischabel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.