Minimal Electro - LinkFang.de





Minimal Electro


Minimal Electro (Minimal-Elektronik), vereinzelt auch Flexipop oder Minimal Wave genannt, ist eine Sammelbezeichnung, die vorrangig Kompositionen der 1980er-Jahre zusammenfasst, deren Eigenarten auf sparsamen, aber dennoch munteren Elektronik-Arrangements beruhen.[1] Hierbei handelt es sich zumeist um Musikgruppen und Künstler aus den Bereichen Post-Punk (Electropunk), New Wave (Electro Wave), Cold Wave, Electro Pop, Industrial, EBM, Avantgarde, Chiptune und der Neuen Deutschen Welle.

Tanzbarkeit, kantig-schräge Gesangslinien sowie verspielte, aber auch experimentelle Klänge stehen häufig im Vordergrund. Deutliche Spuren hinterließ das Genre insbesondere bei Stilen wie Electronic Body Music, Electro Funk oder Electroclash. Eine große Rolle für das Entstehen der Minimal-Elektronik spielte die deutsche Gruppe Kraftwerk.[2]

Namensherkunft

Umschreibungen wie „minimalistischer Wave“[3] finden sich bereits in den 1980er-Jahren. So wird u. a. die Musik der Band Pseudo Code aus Brüssel zu Beginn des Jahres 1982 als „elektronische Minimalistikmusik“[4] bezeichnet. Im Februar 1982 nutzte der Spex die Bezeichnung „Elektro-Minimal-Musik“, um die Musik des Berliner Duos Die Gesunden (als Support der Gruppe DAF) zu kategorisieren.[5]

Für 1984 ist „Minimal-Elektronik“ als Stilbezeichnung nachweisbar. Im Fanzine Die Katastrophe wird sie im Zusammenhang mit der belgischen Band Bene Gesserit genutzt. [6]

Szene

Es existiert eine kleine Minimal-Electro-Szene, in der – neben dem Sammeln möglichst seltener Veröffentlichungen aus den 1980er-Jahren – auch entsprechende Party-Events,[7] Rückgriffe auf die New-Wave-Mode sowie neuere Gruppen, die am 1980er-Sound angelehnte Musik produzieren, eine Rolle spielen.

Bedeutende Gruppen

Klassische Minimal-Elektronik der 1980er Jahre

Moderner Retro-Electro

Einzelnachweise

  1. http://www.minimal-elektronik.de/deutsch/black1.htm
  2. http://www.minimal-elektronik.de/deutsch/black1.htm
  3. Peter Pimm: Die Kritiken, Independance Magazin, Ausgabe 2/85, S. 19, 1985
  4. Dilett Fanzine, Ausgabe 2/82, S. 19, 1982
  5. Peter Bömmels: Für Gabi tu ich alles..., Konzertbericht, Spex Musikmagazin, Ausgabe 2/82, S. 9, Februar/März 1982
  6. Die Katastrophe, Das Zentralorgan der Cassettenscene, Ausgabe 12/84, S. 6, 1984
  7. http://www.minimal-elektronik.de/deutsch/veranst.htm

Weblinks


Kategorien: Stil der elektronischen Tanzmusik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Minimal Electro (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.