Mindener Land - LinkFang.de





Mindener Land


Das Mindener Land ist eine kulturräumliche Landschaft in Ostwestfalen, also im nordöstlichen Nordrhein-Westfalen. Es umfasst diejenigen vier Fünftel des Kreises Minden-Lübbecke, die in der Norddeutschen Tiefebene liegen, und weist nach Süden, wo sich Ravensberger Land und Oberes Wesertal anschließen, durch Weser- und Wiehengebirge eine deutliche Grenze auf. Die anderen Grenzen entsprechen denen des Kreises.

Kulturelle Entwicklung

Das Mindener Land stellt den Raum dar, der seit jeher politisch und kulturell von Minden dominiert wird. Minden war vor dem 19. Jahrhundert Hauptstadt des gleichnamigen Hochstifts bzw. Fürstentums und ist seit 1973 Kreisstadt von Minden-Lübbecke. Dazwischen bestanden die zwei Kreise Lübbecke und Minden. Daran angelehnt wird das Gebiet nochmals in Lübbecker Land und Mindener Land im engeren Sinne unterteilt. Zwar waren immer auch südlich angrenzende Gebiete Minden politisch unterstellt, es machte sich hier aber stets der Einfluss der Zentren Herford und Bielefeld bemerkbar.

Zudem wurden die infolge der Verschiedenheit der Naturräume (Tiefland - Mittelgebirge) bestehenden kulturlandschaftlichen Unterschiede durch die Gebirgsschranke noch verstärkt. So ist das Mindener Land in bäuerlichem Brauchtum und Dialekten weniger dem restlichen Westfalen als vielmehr den angrenzenden niedersächsischen Gebieten (Schaumburger Land, Mittelweserregion) ähnlich. Das Mindener Land ist geschichtlich sehr viel länger als der Großteil des übrigen Westfalen durch die lange Zugehörigkeit zu (Brandenburg-)Preußen geprägt worden.

Wie dargestellt, hat das Mindener Land, obwohl das Tiefland vorherrscht, nicht in erster Linie eine naturräumliche Grundlage. Daher gelten auch nicht der Gebirgsfuß sondern die Kämme von Wiehen- und Wesergebirge als Südgrenze. Im übrigen zerfällt das Gebiet in verschiedene Naturräumliche Einheiten, nämlich im Wesentlichen das Mittlere Wesertal, das Lübbecker Lößland und die Rahden-Diepenauer Geest.

Das Mindener Land im engeren Sinne umfasst die Städte und Gemeinden Minden, Hille, Petershagen und den Nordteil von Porta Westfalica, im Lübbecker Land liegen Lübbecke, Espelkamp, Preußisch Oldendorf, Rahden und Stemwede.

Siehe auch

NRW-Nordpunkt


Kategorien: Region in Nordrhein-Westfalen | Geographie (Kreis Minden-Lübbecke) | Region in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mindener Land (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.