Minato (Tokio) - LinkFang.de





Minato (Tokio)


Minato-ku
港区
Geographische Lage in Japan
Region: Kantō
Präfektur: Tokio
Koordinaten:
Basisdaten
Fläche: 20,34 km²
Einwohner: 247.210
(1. Juni 2016)
Bevölkerungsdichte: 12.154 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 13103-2
Symbole
Flagge/Wappen:
Baum: Blüten-Hartriegel
Blume: Gartenhortensie, Rose
Rathaus
Adresse: Minato City Hall
1-5-25, Shibakōen
Minato-ku
Tōkyō 105-8511
Webadresse: http://www.city.minato.tokyo.jp/
Lage Minatos in der Präfektur Tokio

Minato (jap. 港区, -ku, dt. „Hafen“) ist einer der 23 Bezirke der Präfektur Tokio. Er liegt im südlichen Zentrum Tokios, der Hauptstadt Japans.

Geschichte

Der Bezirk wurde am 3. März 1947 durch den Zusammenschluss der ehemaligen Stadtbezirke Akasaka, Azabu und Shiba der 1943 aufgelösten Stadt Tokio gegründet.

Sehenswürdigkeiten

Verkehr

Wirtschaft

Minato ist Sitz des Mineralölunternehmens Japan Energy, der Technologiekonzernen Sony, Toshiba und NEC Corporation, sowie des Tabakkonzerns Japan Tobacco.

Bildung

Folgende Hochschulen befinden sich in Minato:

Außerdem liegen in Minato eine staatliche, vier präfekturbetriebene und 14 private Oberschulen sowie zahlreiche meist vom Bezirk betriebene Mittel- und Grundschulen.

Politik

Fraktionen im Parlament[1]
     

Bürgermeister von Minato ist in dritter Amtszeit der ehemalige Kommunalbeamte Masaaki Takei, der zuletzt 2012 im Amt bestätigt wurde.[2] Das Bezirksparlament wird bei einheitlichen Regionalwahlen (zuletzt 2015) gewählt und hat regulär 34 Mitglieder.

Im Präfekturparlament Tokio wird Minato von zwei Abgeordneten vertreten; bei der letzten Wahl 2013 konnte die LDP beide Sitze in dem Zweimandatswahlkreis erringen.

Für das nationale Abgeordnetenhaus bildet der Bezirk zusammen mit Chiyoda und Shinjuku den prestigeträchtigen Wahlkreis Tokio 1, den bei der Wahl 2014 die liberaldemokratische Amtsinhaberin Miki Yamada mit 42,7 % der Stimmen verteidigte. Sie besiegte damit den damaligen DPJ-Vorsitzenden Banri Kaieda (35,6 %) deutlich genug, dass dieser auch einen Sitz bei der präfekturweiten Verhältniswahl verpasste und somit Parlamentssitz und Parteivorsitz verlor.

Söhne und Töchter der Stadt

Angrenzende Städte und Gemeinden

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Minato  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bezirksparlament Minato : Abgeordnete nach Fraktion
  2. Bezirk Minato, Büro des Bürgermeisters : Kurzbio

Kategorien: Stadtbezirk von Tokio | Ort mit Seehafen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Minato (Tokio) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.