Militärakademie - LinkFang.de





Militärakademie


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Eine Militärakademie, auch Kriegsakademie, Führungsakademie oder Generalstabsakademie, ist eine Lehreinrichtung zur Aus-, Weiter- und Fortbildung vornehmlich von Offizieren, in einigen Ländern auch Offizieranwärtern, in truppengattungspezifischen Fächern, aber auch im Bereich der militärwissenschaftlichen Forschung.

Geschichte

Im Laufe der Geschichte gab es verschiedene Formen von Militärschulen mit vollkommen unterschiedlichen Zielrichtungen. Einige hatten eine „vormilitärische“ Ausbildung zum Ziel (wie Kadettenanstalten oder Ritterakademien), andere bildeten Offizieranwärter bis zu ihrer Offizierbeförderung aus (wie Marineakademien) und manche hatten die weitere Ausbildung höherer Offiziere zum Ziel (wie Kriegsakademien).

Die ältesten Militärakademien sind die 1751 gegründete Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt und die École Militaire in Paris.

Beispiele für Militärakademien

Heute bekannte Militärakademien sind die:

Bilder

Deutschland

Militärakademien bis 1945

Bayerische Armee

Hannoversche Armee

  • Militärakademie

Preußische Armee

Wehrmacht

Keine Akademie (Hochschule) im beschriebenen Sinne war die

Nationale Volksarmee

In der DDR waren die Militärakademie Friedrich Engels in Dresden, das Militärwissenschaftliche Institut (MWI) in Klietz und die Militärmedizinische Akademie in Bad Saarow die höchsten militärische Lehreinrichtungen und Zentren der militärwissenschaftlichen bzw. militärmedizinischen Forschung.

Siehe auch Offiziershochschulen der DDR

Bundeswehr

Die Führungsakademie der Bundeswehr bildet keine Anwärter aus, sondern dort erfolgt in erster Linie die Generalstabsausbildung für Spitzendienstposten als Führungsgehilfen und zukünftige Truppenführer der Bundeswehr, seit 1970 auch die Weiterbildung zum Stabsoffizier.

Die „zivil akademische Ausbildung mit Hochschulabschluss für alle Soldaten“ bleibt davon getrennt und wird an den zivil strukturierten Universitäten der Bundeswehr durchgeführt. Die erreichten akademischen Grade sind den akademischen Graden der Landesuniversitäten gleichgestellt, das Studium erfolgt nach den Landeshochschulgesetzen der Standortländer (Freistaat Bayern, Freie und Hansestadt Hamburg). Für medizinische Studiengänge werden die betreffenden Soldaten an zivile Universitäten abgeordnet, gleichfalls gibt es Offiziersanwärter mit akademischen Abschlüssen vor Eintritt in die Streitkräfte.

Militärfachlich werden Offiziersanwärter an sogenannten Offiziersschulen ausgebildet; anders als in anderen Ländern gibt es damit in Deutschland keine mit dem französischen Saint Cyr oder dem amerikanischen West Point vergleichbare auf grundständige Abschlüsse ausgerichtete Militärakademien.

Militärfachliche und akademisch orientierte Hochschulen der Bundeswehr
Militärfachliche Akademien der Bundeswehr (ohne akademische Abschlüsse im engeren Sinne)

Österreich

Schweiz

Europa

Belgien
Frankreich
Großbritannien
Italien
Kosovo
Litauen
Norwegen
Polen
Rumänien
Serbien
Slowakei
Ungarn

UdSSR / Russische Föderation

Die Militärakademien der Sowjetunion waren die höchsten Lehreinrichtungen der Streitkräfte der UdSSR und Zentren der militärwissenschaftlichen Forschung der UdSSR, deren Tradition durch die heutigen Militärakademien der Russischen Föderation fortgesetzt wird.

USA

Afrika

Liberia
Südafrika

Asien

Japan
Thailand

Australien

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. [1]
ru:Военный университет Министерства обороны Российской Федерации

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Militärakademie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.