Mikrotherapie - LinkFang.de





Mikrotherapie


Mikrotherapie ist die Bezeichnung für eine Variante der minimal-invasiven Chirurgie. Sie wird vor allem von Dietrich Grönemeyer, dem Leiter des Grönemeyer Instituts für Mikrotherapie in Bochum vertreten.

Mit Hilfe von Computertomographie oder Kernspintomographie werden Eingriffe präzise gesteuert, mit dem Ziel, gesundes Gewebe zu schonen. Hier besteht eine enge Anbindung an die interventionelle Radiologie. Grönemeyer bietet seine minimal-invasiven Verfahren zur örtlichen Tumortherapie, zur Bandscheiben- und Schmerztherapie, zum Aufbau zusammengebrochener Wirbelkörper und zur Behandlung von Gelenken an. Ein Bestandteil der Mikrotherapie ist die Periradikuläre Therapie. Das Verfahren steht allerdings wegen der Strahlenbelastung durch die Computertomographie in der Kritik.[1] Neuere Untersuchung zur Strahlenbelastung mit Beteiligung des Landesinstituts für Arbeit und Gesundheit des Landes NRW haben gezeigt, dass die Strahlenbelastung bei CT-gesteuerten Injektionen an die Wirbelsäule stark von der verwendeten Geräteeinstellung abhängt und beim so genannten Low-Dose-Protokoll um über 85 % gesenkt werden kann.[2]

Es gibt bislang nur wenige wissenschaftliche Studien zur so genannten Mikrotherapie; daher gilt die Überlegenheit der „mikrotherapeutischen“ Verfahren gegenüber konventionellen Eingriffen (etwa unter Röntgendurchleuchtung) als nicht erwiesen. Dennoch erstatten die Krankenkassen und die privaten Krankenversicherer die Kosten in bestimmtem Umfang. Verschiedene Forschungsgruppen arbeiten an der Weiterentwicklung der Mikrotherapie, insbesondere an der Entwicklung strahlenfreier Verfahren im Kernspintomographen.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Professor Hokuspokus. In: Der Spiegel. Nr. 43, 2006 (online ).
  2. G Schmid, A Schmitz et al.: Effective dose of CT- and fluoroscopy-guided perineural/epidural injections of the lumbar spine: a comparative study. In: Cardiovasc Intervent Radiol., 2006 Jan-Feb, 29(1), S. 84-91, PMID 16228853
  3. Arbeitsgruppe offene MRT Charité - Universitätsmedizin Berlin
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Gesundheitshinweise">Gesundheitshinweise</a>

Kategorien: Invasives Therapieverfahren | Therapeutisches Verfahren in der Chirurgie | Therapeutisches Verfahren in der Radiologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrotherapie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.