Mikele Barber - LinkFang.de





Mikele Barber


Medaillenspiegel

Sprinterin

Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Weltmeisterschaften
Gold 2007 Ōsaka 4 × 100 m
Panamerikanische Spiele
Gold 2007 Rio de Janeiro 100 m
Silber 2007 Rio de Janeiro 4 × 100 m

Mikele „Miki“ Barber (* 4. Oktober 1980 in Livingston) ist eine US-amerikanische Sprinterin.

Zu Beginn ihrer Karriere trat sie überwiegend im 400-Meter-Lauf in Erscheinung. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Junioren 1998 in Annecy gewann sie mit der US-amerikanischen 4-mal-400-Meter-Staffel in die Bronzemedaille, über 400 m belegte sie in 54,24 s den achten Platz.

Als Studentin der University of South Carolina nahm sie an zwei Universiaden teil. 1999 in Palma de Mallorca sicherte sie sich in 51,03 s den zweiten Platz über 400 m. 2001 in Peking holte sie in 51,93 s über dieselbe Distanz die Bronzemedaille und in der 4-mal-400-Meter-Staffel die Goldmedaille.

Später konzentrierte sie sich auf den 100-Meter-Lauf. Bei den Panamerikanischen Spielen 2007 in Rio de Janeiro gewann sie über diese Strecke in persönlicher Bestzeit von 11,02 s die Goldmedaille und mit der 4-mal-100-Meter-Staffel die Silbermedaille.

Ihren bisher größten Erfolg feierte sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka. Gemeinsam mit Lauryn Williams, Allyson Felix und Torri Edwards holte sie in der 4-mal-100-Meter-Staffel die Goldmedaille für die Vereinigten Staaten.

Mikele Barber hat bei einer Körpergröße von 1,57 m ein Wettkampfgewicht von 52 kg. Sie ist die Zwillingsschwester von Me’Lisa Barber.

Bestleistungen

Freiluft:

  • 100 m: 11,02 s, 24. Juli 2007, Rio de Janeiro
  • 200 m: 22,73 s, 23. Juni 2007, Indianapolis
  • 400 m: 50,63 s, 13. Mai 2001, Columbia

Halle:

Weblinks


Kategorien: Weltmeister (4-mal-100-Meter-Staffel) | 4-mal-100-Meter-Staffel-Läufer (Vereinigte Staaten) | 200-Meter-Läufer (Vereinigte Staaten) | 400-Meter-Läufer (Vereinigte Staaten) | 100-Meter-Läufer (Vereinigte Staaten) | Olympiateilnehmer (Vereinigte Staaten) | Teilnehmer an den Panamerikanischen Spielen (Vereinigte Staaten) | Geboren 1980 | US-Amerikaner | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mikele Barber (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.