Microsoft Visio - LinkFang.de





Microsoft Visio


Microsoft Visio
Entwickler Microsoft
Aktuelle Version Visio 2016
(2015)
Betriebssystem Windows
Kategorie Visualisierungsprogramm
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
Visio-Website

Visio (englisch [ˈvɪzɪjoʊ]) ist ein Visualisierungsprogramm von Microsoft für Windows. Die Software gehört im weitesten Sinne zur Microsoft-Office-Familie, ist aber nicht Bestandteil einer Office-Suite und kann daher nur separat erworben werden.

Seit Office Visio 2003 gibt es nur noch eine Standard- und eine Professional-Edition. Vorherige Editionen wie Technical- und Enterprise-Edition wurden in die Professional-Edition integriert. Mit Einführung von Visio 2010 gibt es zusätzlich eine Premium-Edition, die erweiterte Tools enthält, mit denen Geschäftsprozesse und SharePoint-Workflows modelliert werden können.

Das Unternehmen Visio wurde mit der gleichnamigen Software im Januar 2000 für ca. 1,3 Mrd. US-Dollar von Microsoft gekauft.

Funktionsweise

Visio dient dazu, mit Hilfe verschiedener Vorlagen mit passenden Werkzeugen und Symbolen grafische Darstellungen zu erzeugen. Die so entstehenden Diagramme lassen sich einfach, beispielsweise per Drag and Drop, aber auch als eigenständige Datei (*.vsd) in andere Dokumente einbetten. Besonders geeignet ist es für Ablaufdiagramme und Geschäftsprozesse, aber auch andere Arten von Diagrammen, beispielsweise lassen sich damit einfache technische Zeichnungen und UML-Diagramme erstellen (siehe UML-Werkzeuge). Das Besondere an Visio-Diagrammen ist, dass die einzelnen Shapes, die sich in sogenannten Schablonen befinden, mit Daten aus beliebigen Datenbanken und Excel-Tabellen verknüpft werden können. Mit den Visio Services können solche Diagramme auch auf dem SharePoint Server eines Unternehmens anderen Mitarbeitern präsentiert werden, ohne dass diese Visio auf dem Rechner installiert haben müssen.

Trivia

Seit März 2008 wird Office Visio erstmals mittels eines viralen Werbespots bei YouTube beworben.[1]

Mit Einführung von Visio 2010 entstanden verschiedene virale Spots, in denen bekannte Märchen visualisiert wurden.[2]

Alternativen

Weblinks

 Commons: Grafiken mit Visio  – Sammlung von Grafiken

Einzelnachweise

  1. YouTube: Sehen heißt verstehen 1 und Sehen heißt verstehen 2
  2. YouTube: Rumpelstilzchen , Aschenputtel , Rotkäppchen
  3. elleon: elleon.de Website
  4. Gliffy: Gliffy Website

Kategorien: Vektorgrafik-Software | Microsoft Office | UML-Werkzeug | Proprietäre Software | Windows-Software

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft Visio (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.