Michelau im Steigerwald - LinkFang.de





Michelau im Steigerwald


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: SchweinfurtVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Gerolzhofen
Höhe: 291 m ü. NHN
Fläche: 14,15 km²
Einwohner: 1104 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 78 Einwohner je km²
Postleitzahl: 97513
Vorwahl: 09382
Kfz-Kennzeichen: SW, GEO
Gemeindeschlüssel: 09 6 78 157
Gemeindegliederung: 11 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Brunnengasse 5
97447 Gerolzhofen
Webpräsenz: www.michelau.de
Bürgermeister: Siegfried Ständecke (Christlicher Bürgerblock)
}

Michelau im Steigerwald (amtlich: Michelau i.Steigerwald) ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen.

Geprägt ist der Ort im Steigerwald durch die Landschaft mit ihren weiten Wäldern, Wiesen und Weinbergen.

Geografie

Nachbargemeinden

In nächster Nähe liegt die Stadt Gerolzhofen. In direkter Nachbarschaft befinden sich die Gemeinden Donnersdorf und Dingolshausen. Außerdem besteht eine kurze gemeinsame Grenze mit der Gemeinde Rauhenebrach. An das Gemeindegebiet grenzen mehrere gemeindefreie Waldgebiete: Gemeindefreie Gebiete: Bürgerwald, Hundelshausen, Nonnenkloster, Vollburg und Wustvieler Forst.

Die nächsten größeren Städte sind Bamberg (~50 km), Würzburg (~50 km) und Schweinfurt (~25 km).

Gemeindegliederung

Michelau i. Steigerwald gliedert sich in sechs Ortsteile und einige Weiler[2]:

Geschichte

Zwei Kilometer östlich erhebt sich der markante Bergkegel der Vollburg. Reste eines Steinwalls deuten auf eine vorgermanische Höhenfestung hin, die als „Volcburg“ dem in der Nähe entspringenden Flüsschen Volkach und dem Volkfeld ihre Namen gab.

Im Jahre 2003 war Michelau das Versuchsobjekt einer sogenannten Dorfanalyse, die die Diözese Würzburg in Auftrag gegeben hatte. Dabei wurden eine Woche lang die Lebensweisen und Bedingungen der Bewohner eines kleinen Dorfes sowie deren Wünsche und Aussichten erforscht. Aus diesen Erkenntnissen sollten Grundlagen für die Neustrukturierung des Landpastorals entwickelt werden.

Religionen

Der größte Teil der Bevölkerung gehört der katholischen Konfession an. In den Gemeindeteilen Michelau, Prüßberg, Neuhausen, Hundelshausen und Altmannsdorf gibt es Kirchen, in den meisten davon werden regelmäßig Gottesdienste gefeiert. Im Gemeindeteil Neuhof befindet sich eine kleine Kapelle.

Eingemeindungen

Am 1. Juli 1970 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Prüßberg eingegliedert.[3] Altmannsdorf und Hundelshausen kamen am 1. Mai 1978 hinzu.[4]

Einwohnerentwicklung

  • 6. Juni 1961: 882[4]
  • 27. Mai 1970: 960[4]
  • 30. Juni 2001: 1.139
  • 31. Dezember 2004: 1.165
  • 30. Juni 2005: 1.165
  • 31. Dezember 2006: 1.137
  • 31. Dezember 2007: 1.131
  • 31. Dezember 2011: 1.119

Politik

  • 1. Bürgermeister: Siegfried Ständecke.[5]
  • 2. Bürgermeister: Peter Herbig

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

  • Die katholische Kuratiekirche St. Michael und St. Georg am Hang über dem Dorf entstand in den Jahren 1738 bis 1741. Die Bauleitung der Rokokokirche hatte Balthasar Neumann
  • Rokoko-Kreuzweg mit 15 Stationen in der alten Friedhofsmauer, verwittert
  • „Inflationskirche“ Heiliger Sebastian, Hundelshausen (1921)

Baudenkmäler

Bildung

In Michelau gab es eine Grundschule mit Mittagsbetreuung, in der Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse unterrichtet wurden.

Literatur

  • Karl Treutwein: Von Abtswind bis Zeilitzheim. 4. Auflage 1987 Volkach, Seite 148–150

Weblinks

 Commons: Michelau im Steigerwald  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Juli 2016 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111114/214947&attr=OBJ&val=1764
  3. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 471.
  4. 4,0 4,1 4,2 Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 754.
  5. offizielle Homepage der Gemeinde Michelau i. Stgw.: http://www.michelau.de/

Kategorien: Ort im Landkreis Schweinfurt | Michelau im Steigerwald | Gemeinde in Bayern

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Michelau im Steigerwald (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.