Michael Stuart Brown - LinkFang.de





Michael Stuart Brown


Michael Stuart Brown (* 13. April 1941 in Brooklyn, New York, USA) ist ein US-amerikanischer Genetiker.

1985 erhielt er zusammen mit Joseph L. Goldstein den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin „für ihre Entdeckungen betreffend der Regulierung des Cholesterin-Stoffwechsels“,[1] sowie den William Allan Award und den Albert Lasker Award for Basic Medical Research. 1981 erhielt er den Gairdner Foundation International Award und wurde in die American Academy of Arts and Sciences aufgenommen.

Brown studierte an der University of Pennsylvania Medizin (M. D. Abschluss 1966). Danach war er am University of Texas Southwestern Medical Center (damals UT Health Center, Dallas), wo er mit Goldstein den Cholesterin Stoffwechsel erforschte. Insbesondere entdeckten sie die wichtige Rolle der LDL Rezeptoren. Ihre Entdeckungen führten zur Entwicklung von Statinen (Lipidsenker).

Brown ist Professor am Southwestern Medical Center der University of Texas (W. A. (Monty) Moncrief Distinguished Chair in Cholesterol and Arteriosclerosis Research).

1976 wurde er mit dem Pfizer Award in Enzyme Chemistry ausgezeichnet, 1979 mit dem Richard Lounsbery Award. 1984 erhielt er mit Goldstein den Louisa-Gross-Horwitz-Preis der Columbia University. 1987 hielt er die Keith R. Porter Lecture. 1988 erhielt er die National Medal of Science, 1999 den Warren Alpert Foundation Prize, 2010 den Anitschkow-Preis der European Atherosclerosis Society.

Weblinks

 Commons: Michael S. Brown  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. for their discoveries concerning the regulation of cholesterol metabolism, Nobelpreis Laudatio


Kategorien: Träger des Albert Lasker Award for Basic Medical Research | Träger des Louisa-Gross-Horwitz-Preises | Hochschullehrer (University of Texas Southwestern Medical Center) | Träger des Canada Gairdner International Award | Geboren 1941 | US-Amerikaner | Mann | Genetiker | Mediziner (21. Jahrhundert) | Mediziner (20. Jahrhundert) | Nobelpreisträger für Medizin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Michael Stuart Brown (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.