Michael Krapp - LinkFang.de





Michael Krapp


Michael Krapp (* 22. November 1944 in Gera) ist ein deutscher Politiker (CDU) und war von 1999 bis 2004 Kultusminister des Freistaates Thüringen.

Werdegang

Nach dem Studium der Allgemeinen und Theoretischen Elektrotechnik an der TH Ilmenau von 1963 bis 1969 war er Assistent am Institut für Technische Informatik an der TH Ilmenau. Er wurde 1974 zum Dr.-Ing. auf dem Gebiet der Technischen Informatik promoviert. Von 1979 bis 1983 war er im Kombinat Robotron mit Industrierobotersteuerungen und Rechnerarchitekturen beschäftigt. 1982 habilitierte er sich zum Dr.-Ing. habil. Von 1983 bis 1990 war er Dozent am Institut für Technische Informatik der TH (später TU) Ilmenau, seit 2004 ist er dort Honorarprofessor.

1982 trat er der CDU bei. Nach der Wende wurde er 1990 für die CDU Mitglied des Thüringer Landtags (bis 1991), im gleichen Jahr Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei. Von 1994 bis 1999 gehörte er erneut dem Landtag an.

1999 wurde Krapp Thüringer Kultusminister. Bei der Landtagswahl 2004 zog Krapp als Direktkandidat des Wahlkreises Hildburghausen I[1] wieder in den Thüringer Landtag ein. Nach der Wahl schied er aus dem Amt des Kultusministers aus, sein Nachfolger wurde Jens Goebel.

Bei der Landtagswahl 2009 verlor Krapp sein Direktmandat an Tilo Kummer (Die Linke).[2] Auch sein Platz 23 auf der Landesliste der CDU reichte nicht zur Wiederwahl in den Landtag.

Krapp ist Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Thüringen.

Einzelnachweise

  1. Wahlkreisergebnis 2004 beim Landeswahlleiter
  2. Wahlkreisergebnis 2009 beim Landeswahlleiter

Weblinks


Kategorien: Hochschullehrer (Ilmenau) | Landesminister (Thüringen) | Staatssekretär (Thüringen) | Landtagsabgeordneter (Thüringen) | CDU-Mitglied | Geboren 1944 | Informatiker | Politiker (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Michael Krapp (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.