Metzdorf (Leubsdorf) - LinkFang.de





Metzdorf (Leubsdorf)


Metzdorf
Gemeinde Leubsdorf
Einwohner: 129 (9. Mai 2011)[1]
Eingemeindung: 1. Februar 1922
Eingemeindet nach: Hohenfichte

Lage von Metzdorf in

Metzdorf ist ein Ortsteil der sächsischen Gemeinde Leubsdorf im Landkreis Mittelsachsen.

Geografie

Lage

Metzdorf liegt etwa drei Kilometer östlich von Augustusburg im Erzgebirge. Der Ort liegt zwischen Flöha und großer Lößnitz, bis auf wenige Häuser liegt die Ansiedlung jedoch am rechten Flöhaufer.

Durch den Ort verläuft eine Verbindungsstraße von Hohenfichte zur Staatsstraße 237 FalkenauEppendorf im Tal der großen Lößnitz.

Nachbarorte

Grünberg Hetzdorf Breitenau
Hohenfichte Lößnitztal
Schellenberg Leubsdorf

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Meczelstorf erfolgt 1378. Bereits im 8. Jahrhundert ist der altdeutsche Personenname Mazzo, Koseform Mazzilo, und später mittelhochdeutsch Metzel überliefert. Der Name kommt demnach höchstwahrscheinlich von einer Namensübertragung der Siedler.

Die Metzdorfer Flur breitet sich auf einem niedrig gelegenen Riedel zwischen Flöha und großer Lößnitz vor deren nördlich gelegenen Zusammenfluss aus. Die ursprünglichen 6 Hufen zogen sich entweder entlang des Hangs zum Flöha- oder dem des Lößnitztals. Der Ort war lange Zeit Amtsdorf des Amtes Augustusburg (vormals Schellenberg).

1602 wurde die erste Holzbrücke über die Flöha erbaut, die bis dahin genutzte Furt durch die Flöha wurde abgelöst. 1662 und 1680 wurden ein Neubau der Brücke fällig, da die vormaligen durch Eisgang zerstört wurden. Beim Überqueren der Brücke war Geleitgeld zu zahlen, wofür 1786 ein Brückenzollhaus errichtet wurde. Die Konstruktion der heutigen, 1832 errichteten, gedeckten Holzbrücke gleicht der in Hennersdorf über die Zschopau. Sie ist 55 Meter lang und 4,6 Meter breit.

Mit dem Bau der Baumwollspinnerei im benachbarten Hohenfichte im Jahre 1833 entstanden in Metzdorf mehrere Arbeiterhäuser. 1839 wird eine Mühle (Neumühle) im Lößnitztal erwähnt. Ebenfalls im 19. Jahrhundert entstand nahe der Mündung der großen Lößnitz in die Flöha eine Parkettfabrik – zu DDR-Zeiten der „VEB Parkett-Holzwaren“. Am 1. Februar 1922 wurde Metzdorf nach Hohenfichte eingemeindet.[2][3][4]

1893 erhielt Metzdorf mit dem gleichnamigen Haltepunkt Eisenbahnanschluss an der Schmalspurbahn Hetzdorf–Eppendorf–Großwaltersdorf im Lößnitztal. Der Betrieb wurde 1967 eingestellt.[5]

Entwicklung der Einwohnerzahl

Jahr Einwohnerzahl[6]
1551 5 besessene Mann, 4 Inwohner, 6 Hufen
1764 4 besessene Mann, 10 Häusler, 6 Hufen
1834 110
Jahr Einwohnerzahl
1871 249
1890 275
1910 291

Literatur

  • Das mittlere Zschopaugebiet (= Werte unserer Heimat. Band 28). 1. Auflage. Akademie Verlag, Berlin 1977, S. 114.
  • Metzdorf . In: August Schumann: Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen. 6. Band, Zwickau 1819, S. 449.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kleinräumiges Gemeindeblatt für Leubsdorf. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, September 2014, abgerufen am 29. Januar 2015 (PDF; 0,23 MB).
  2. Das Sachsenbuch, Kommunal-Verlag Sachsen KG, Dresden, 1943
  3. vgl. Das mittlere Zschopaugebiet, Band 28, S. 114
  4. Ortschronik von Metzdorf , abgerufen am 17. Oktober 2010
  5. Eisenbahnstationen in Sachsen , abgerufen am 2. Januar 2013
  6. vgl. Metzdorf im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Landkreis Mittelsachsen) | Waldhufendorf | Leubsdorf (Sachsen) | Ort im Landkreis Mittelsachsen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Metzdorf (Leubsdorf) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.