Mettingen (Esslingen am Neckar) - LinkFang.de





Mettingen (Esslingen am Neckar)


Mettingen
Höhe: 232 m
Einwohner: 4849 (30. Jun. 2013)
Postleitzahl: 73733
Vorwahl: 0711

Lage von Mettingen in Esslingen am Neckar

Mettingen ist ein Stadtteil von Esslingen am Neckar. Er liegt im Westen der Stadt am Neckar und ist mit Obertürkheim zusammengewachsen.

Geographie

Im Norden von Mettingen liegen die Esslinger Weinberge Röder, Halberg, Altenberg und Brunnhalde. Im Osten der Schenkenberg. Im Süden ist der Stadtteil vom Neckar begrenzt. Die Esslinger Stadtteile Weil und Brühl im Süden kann man über die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke erreichen.

Geschichte

Mettingen wird 1229 erstmals urkundlich erwähnt. Ab 1399 gehört Mettingen als Filialort zur Stadt Esslingen.

1519 wird Mettingen von Herzog Ulrich niedergebrannt, nachdem er vergeblich versucht hatte, Esslingen zu erobern.

1913 baut die Maschinenfabrik Esslingen, damals Hersteller von Lokomotiven, Straßenbahnen, Eisenbahnwagen, bahntechnischen Ausrüstungen (Drehscheiben, Schiebebühnen), Brücken, Stahlhochbauten, Pumpen und Kesseln auf Mettinger Markung ihr neues Werk. Das Gelände wird heute von der Daimler AG genutzt.

1927 wird von August Häussermann die Firma „Lamellen- und Kupplungsbau August Häussermann“ gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wird der Ort durch Bomben schwer getroffen.

Besonders erwähnenswert ist der Kirchturm der Mettinger Kirche. Dieser wird Faivegrädler genannt, weil (angeblich) von jeder Stelle in Mettingen nur vier der fünf aufgesetzten Türmchen sichtbar sind. Insgesamt sind das aber fünf (einer in der Mitte und vier außen). Von daher ist in Mettingen fünf eine gerade Zahl.

Für den Bau des Kirchturms wurde damals Geld auch in Gegenden am Bodensee gesammelt. Um den Kirchturm herum lag der alte Friedhof. Heute ist nur noch eine Grabplatte in der Außenwand der Kirche eingelassen.

Politik

Der Ansprechpartner für die Belange des Stadtteils für die Stadtverwaltung und den Gemeinderat von Esslingen ist der Bürgerausschuss Mettingen Brühl Weil. Auf der Stadtteilebene gestaltet der Bürgerausschuss das kommunale Leben mit.[1] Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Bürgerausschüsse, diese besteht zum Erfahrungsaustausch und zur Koordination der einzelnen Bürgerausschüsse der Stadt. Grundlage für die Arbeitsweise und den Aufbau des Bürgerausschusses und der Arbeitsgemeinschaft ist der von der Arbeitsgemeinschaft am 21. Februar 1991 beschlossene Status.[2] Als Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen dem Bürgerausschuss, dem Gemeinderat und der Verwaltung wurde eine Vereinbarung getroffen. Diese wurde von der Arbeitsgemeinschaft am 17. Juli 1990 gebilligt und vom Gemeinderat am 10. Dezember 1990 und 28. Februar 2011 genehmigt.[3] Im Juni 2000 wurden sowohl der Status als auch die Vereinbarung redaktionell überarbeitet.

In einer öffentlichen Bürgerversammlung, die die Stadt Esslingen durchführt, wird der Bürgerausschuss für 3 Jahre gewählt.

Verkehr

Über die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke gibt es einen direkten Zugang zur Bundesstraße 10, die von Stuttgart bis Eislingen vierspurig ausgebaut ist.

Im Mettinger Bahnhof, erbaut von Architekt Paul Bonatz, hält die S-Bahn S1, die zwischen Herrenberg, Stuttgart, Esslingen, Plochingen und Kirchheim/Teck verkehrt.

Mettingen wurde ab 1912 von der Straßenbahn Esslingen am Neckar bedient. Diese wurde von der Gesellschaft Eßlinger Städtische Straßenbahn (ESS) betrieben – das Unternehmen existiert unter der Bezeichnung Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen am Neckar (SVE) bis heute – und 1944 durch den Oberleitungsbus Esslingen am Neckar ersetzt.

Schulen

  • Sportschule in Mettingen
  • Grundschule Mettingen
  • Freie Evangelische Schule

Sehenswürdigkeiten

Einzelnachweise

  1. Bürgerausschüsse in Esslingen am Neckar
  2. Statut der Bürgerausschüsse Esslingen am Neckar (PDF; 28 kB)
  3. Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Bürgerausschüsse mit Gemeinderat und Verwaltung vom 10.12.1990 in der Neufassung vom 28.02.2011 (PDF; 20 kB)

Weblinks


Kategorien: Stadtteil von Esslingen am Neckar | Weinort im Weinbaugebiet Württemberg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mettingen (Esslingen am Neckar) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.