Metelen - LinkFang.de





Metelen


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Kreis: SteinfurtVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Höhe: 56 m ü. NHN
Fläche: 40,28 km²
Einwohner: 6461 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 160 Einwohner je km²
Postleitzahl: 48629
Vorwahl: 02556
Kfz-Kennzeichen: ST, BF, TE
Gemeindeschlüssel: 05 5 66 052
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Sendplatz 18
48629 Metelen
Webpräsenz: www.metelen.de
Bürgermeister: Gregor Krabbe (CDU)
}

Metelen (plattdeutsch Maideln) ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, Deutschland im Kreis Steinfurt.

Geografie

Die Gemeinde Metelen liegt in der Münsterländer Parklandschaft, die von einem Kontrast von Sandböden und Feuchtgebieten abwechslungsreich geprägt ist. Durch den Ort fließt die Vechte.

Nachbargemeinden

Metelen grenzt an Ochtrup, Steinfurt, Horstmar, Schöppingen und Heek.

Geschichte

Das 889 gegründete reichsunmittelbare Kloster oder Stift Metelen hat die Entwicklung der Gemeinde im Mittelalter und der frühen Neuzeit bis zur Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts stark geprägt. Um das Kloster herum entwickelte sich nach und nach eine Ortschaft, in der 1337 schon ein Markt bestand. 1591 erhielt der Ort eine Umfriedung mit Wall und Graben; vier Tore gewährten Einlass. Seit dem 17. Jahrhundert spielte die Textilindustrie eine entscheidende wirtschaftliche Rolle. 1973 war mit der Schließung des letzten Textil-Betriebs diese Periode zu Ende.

Am 1. April 1938 wurde die Gemeinde durch den Zusammenschluss der Gemeinden Wigbold Metelen und Kirchspiel Metelen neu gebildet.[2]

Entwicklung des Postwesens

Politik

Kommunalwahl 2014[3]
Wahlbeteiligung: 67,8 %
 %
60
50
40
30
20
10
0
51,1 %
32,8 %
16,0 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+5,3 %p
+0,5 %p
-6,0 %p
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer

Gemeinderat

Nach der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 verteilen sich die 20 Sitze des Gemeinderats wie folgt (in Klammern der Unterschied zur Wahl 2009):

CDU 11 Sitze (+ 2)
SPD 6 Sitze (− 1)
UWG 3 Sitze (− 1)

Bürgermeister

Amtierender Bürgermeister ist seit Mai 2014 Gregor Krabbe (CDU).

Wappen

Blasonierung: „In Rot ein goldener Reichsapfel mit aufgesetztem goldenen Kreuz, dessen Schaft von einem goldenen Buchstaben M überzogen ist.“

Gemeindepartnerschaft

Château-Renard (Frankreich) ist Partnergemeinde von Metelen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

Sport

Tischtennis

Der 1946 gegründete Verein TTV Metelen wurde 1959 deutscher Meister im Tischtennis, ein Jahr später wurde er Vizemeister. Die Spieler der Meistermannschaft waren: Josef Wenninghoff (Metelen), Horst Langer (Metelen), Klemens Tietmeyer (Metelen), Hugo Kramer (Ochtrup), Paul Hegemann (Metelen), Jürgen Langer (Metelen) und Hermann Wiedau (Metelen). Von 1969 bis 1973 spielte der TTV fünf Jahre lang in der Tischtennis-Bundesliga. Dem Abstieg 1973 folge ein Jahr später der Wiederaufstieg, aber die Klasse konnte nicht gehalten werden.

In der Saison 2011/2012 spielt der TTV Metelen in der Verbandsliga Gruppe 4 des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV).

Voltigieren

Der VoltigierVerein Metelen e.V. verfügt über acht Mannschaften, deren Zweite Mannschaft in der höchsten Leistungsklasse S vertreten ist. 2009 war die erste Mannschaft des VV Metelen zu Gast beim M-Teamcup und dem 5-Länder-Vergleichswettkampf. 2008 gewannen sie die Kreismeisterschaft in Wettringen.

Fußball

Der F.C. Matellia 08 Metelen wurde 1908 gegründet. Aktuell spielt die 1. Seniorenmannschaft in der Kreisliga A des Kreises Steinfurt.

Schach

Der SK Metelen wurde 1946 gegründet. Die erste Mannschaft spielt in der Verbandsklasse des Schachverbands Münsterland.

Verkehr

Der außerhalb des Ortes liegende Haltepunkt Metelen Land liegt an der Bahnstrecke Münster–Enschede und wird im Stundentakt von der Linie RB64 befahren. Dort befindet sich auch das Eisenbahnmuseum Metelen Land. Ferner ist Metelen in das Streckennetz der Westfalenbus-Gesellschaft eingebunden. Durch den Ort führt die Bundesstraße 70 (LeerWesel), die auch eine Verbindung zur A 30 (Anschluss Rheine Nord) schafft. Es gibt einen Bürgerbus der jede 120 min. innerhalb der Gemeinde und nach Wettringen und Schöppingen fährt.

Bildung

  • In zwei katholischen Kindergärten, St. Josef und St. Marien, sowie dem DRK-Kindergarten Zwergenburg werden Kinder im Vorschulalter betreut und gefördert.
  • Eine Grundschule, die St.-Vitus-Grundschule bildet das schulische Angebot in der Gemeinde.
  • Die Musikschule und die Volkshochschule werden von einem Zweckverband der Gemeinden Metelen, Neuenkirchen, Ochtrup und Wettringen getragen.
  • Die Kulturinitiative Metelen e.V. (KIM) fördert Kulturinstitutionen und Kulturschaffende und deren Zusammenarbeit in Metelen und Umgebung und führt selbst kulturelle Veranstaltungen durch.

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

  • Hans Tietmeyer, 1993–1999 Bundesbankpräsident, Ehrenbürger der Gemeinde Metelen. Seit 1998 trägt das restaurierte Haus Tendyck, heute Begegnungsstätte des Heimatvereins Metelen, den Namen „Ackerbürgerhaus Hans Tietmeyer“.

Söhne und Töchter der Gemeinde

Weitere Persönlichkeiten

Siehe auch

Literatur

Weblinks

 Commons: Metelen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Amtliche Bevölkerungszahlen auf Basis des Zensus vom 9. Mai 2011. Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), abgerufen am 18. Juli 2016. (Hilfe dazu)
  2. Stephanie Reekers: Die Gebietsentwicklung der Kreise und Gemeinden Westfalens 1817–1967. Aschendorff, Münster Westfalen 1977, ISBN 3-402-05875-8, S. 262.
  3. Gemeindekassenverband Altenberge: Kommunalwahl 2014 – Metelen

Kategorien: Ort im Münsterland | Ort im Kreis Steinfurt | Metelen | Gemeinde in Nordrhein-Westfalen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Metelen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.