Metathese (Phonetik) - LinkFang.de





Metathese (Phonetik)


Metathese (gr. μετάθεσις metáthesis „Umstellung“) bezeichnet in der Phonologie eine Lautveränderung, die in der Umstellung eines Lautes oder der Vertauschung von Lauten innerhalb von Wörtern besteht.

Abgrenzung

Die Metathese ist ein phonologischer Prozess (wie die Assimilation), der auf phonotaktische Veränderungen reagiert, welcher allerdings gegenüber der Epenthese (Einfügung) und der Elision (Weglassung) selten auftritt, da phonotaktische Probleme eher durch diese beiden Prozesse behoben werden. Der Lautwandel ist dagegen die Änderung der Aussprache über einen Zeitablauf.

Erklärende Beispiele

aus den germanischen Sprachen

Beispiele für Metathesen finden sich bei etymologisch verwandten Wörtern und Wortformen. Die Liquidae /l/ und /r/ sind am häufigsten von der Metathese betroffen.

  • dt. Brunnen, ndl. bronwestfries. boarne, nd. Born
  • dt. Brust, engl. breast – ndl. borst, nd. Borst
  • dt. Christ, Christian – ndl. kerstmis, kerstenen, Karsten, nd. Kerst, Kerstin, Kirsten
  • dt. Dorf, nd. Dörp, ndl. dorp – nd. Bot-, Cas-, Finnen-, Frin-, Hön-, Sut-, Wal­trop, ndl. Gel-, Vlo­drop
  • dt. Frosch, westfries. froask – ndl. kikvors, nd. Vorsch
  • dt. Frost, engl. frost, westfries. froast – ndl. vorst
  • ndl. godsvrucht, engl. fright – dt. Furcht, got. faúrhtei
  • engl. GSM (Global System for Mobile Communications; ursprüngl. Groupe Spécial Mobile) – isl. gemsi (Mobiltelefon, Handy)
  • dt. Jakob – fries. Jabik, Japik
  • dt. Nadel, engl. needle, westfries. niddel – ndl. naald
  • dt. Presse, engl. press – ndl. pers
  • dt. Ross, ndl. ros, swed. russ – engl. horse, westfries. hoars, norweg. hors
  • dt. Warze, engl. wart – ndl. wrat, nd. Wratt
  • dt. brennen, swed. brinna – engl. burn, nd. bernen
  • dt. dreschen, engl. thresh – ndl. dorsen, saterfries. täärske
  • dt. trennen – ndl. tornen
  • engl. wrestle – ndl. worstelen
  • dt. dreißig, norweg. tretti, westfries. tritich – ndl. dertig, engl. thirty, nd. dörtig
  • dt. frisch, engl. fresh – ndl. vers
  • dt. Werk, engl. work – ndl. gewrocht, doorwrocht, engl. wrought
  • dt. bersten, ndl. barsten, engl. burst – nd. brassen
  • dt. Kreuz, norweg. Nynorsk kross – norweg. Bokmål kors
  • dt. Wespe, ndl. wesp, engl. wasp – ostösterr. Wepse(n), nd. Wääps, Weeps, westfries. waps, weps

aus den romanischen Sprachen

Ganz ähnliche sporadische Metathesen bei Liquiden gibt es auch in den romanischen Sprachen.

  • lat. formaticum, it. formaggiofrz. fromage
  • dt. Roland → it. Orlando
  • dt. Krokodil, lat. crocodilus → span. cocodrilo, it. coccodrillo

In den folgenden Fällen ist wohl mit dem – sicherlich durch die lautliche Ähnlichkeit begünstigten – Wechsel zwischen den Präfixen per- und pro- zu rechnen.

  • dt. Profil, it. profilospan. perfil
  • dt. Parfüm, frz. parfumit. profumo

Typisch für das Spanische ist die Vertauschung von r und l über Silbengrenzen hinweg.

  • lat. periculumspan. peligro
  • lat. miraculum → span. milagro
  • frz. Algérie, dt. Algerien → span. Argelia

Auch Metathesen mit anderen Lauten kommen im Spanischen vor.

  • ukr. Ukrajina, dt. Ukraine → span. Ucrania
  • dt. Girlande → span. guirnalda

Liquidametathese in den slawischen Sprachen

In den süd- und westslawischen Sprachen ist die Liquidametathese ein umfassender, im Späturslawischen durchgeführter Lautwandel, durch den alle urslawischen Verbindungen *or, *ol, *er, *el zwischen Konsonanten umgestellt wurden und als ra, la, rě, lě (im Südslawischen, Tschechischen und Slowakischen) oder ro, lo, re, le (in den anderen westslawischen Sprachen) vertreten sind.

  • urslaw. *berza ‚Birke‘ – serbokroat. breza, poln. brzoza, russ. bereza
  • urslaw. *melko ‚Milch‘ – serbokroat. mlijeko, poln. mleko, tschech. mléko, slowakisch mlieko, sorb. mloko
  • dt. Garten (vgl. Stuttgart), lat. hortus, agriech. chórtos, urslaw. *gordъ ‚Burg, Stadt‘, slowinz. gard – serbokroat. grad (vgl. Belgrad), tschech./slowakisch hrad (vgl. Hradschin), kirchenslaw. gradъ (vgl. russ. Leningrad)
  • urslaw. *korva ‚Kuh‘ – bulg. krava, poln. krowa, tschech. kráva, slowakisch krava.

In den ostslawischen Sprachen fand hier keine Metathese statt, sondern das Wort wurde um eine Silbe verlängert (so genannter Volllaut): vgl. russ. bereza für Birke, moloko für Milch, gorod (vgl. Nowgorod) für Stadt, korova für Kuh.

Eine ähnliche Liquidametathese gab es unter etwas anderen Bedingungen in allen slawischen Sprachen auch im Anlaut.

  • urslaw. *orbota ‚Arbeit‘ – russ. rabota, tschech./slowakisch robota (vgl. Roboter)
  • dt. Arm, lat. armus ‚Oberarm, Schulterblatt‘, urslaw. *ormę ‚Schulter‘ – serbokroat. rame, poln. ramię, tschech. rámě, slowakisch rameno.
  • dt. Elbe, lat. Albis – tschech. Labe, poln. Łaba, obersorb. Łobjo, niedersorb. Łobje

Vokallängenmetathese im Altgriechischen

Die Quantitätsmetathese oder Metathesis quantitatum (wörtlich: Vertauschung der Mengen – hier Vokallängen) ist eine Metathese, bei der sich nicht verschiedene Konsonanten, sondern die Vokallängen austauschen, wie dies im Altgriechischen häufig der Fall ist.

  • homerisch pólēos (πόληος) Gen. Sg. ‚Stadt‘ – attisch póleōs (πόλεως)

Alternative Bezeichnung

Lautumsprung ist ein vom Schweizer Mundartforscher Werner Marti in seiner Berndeutsch-Grammatik verwendeter Begriff für die Metathese.[1]

Beispiele aus dem Berndeutschen:

  • an + eme → amene (hochd. „an einem“)
  • von + eme → vomene (hochd. „von einem“)

Weblinks

 Wiktionary: Metathese – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Werner Marti: Berndeutsch-Grammatik. Für die heutige Mundart zwischen Thun und Jura. Francke, Bern 1985, ISBN 3-305-00073-2.
nn:Metatese#Metatese i språk

Kategorien: Phonologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Metathese (Phonetik) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.