Messier 84 - LinkFang.de





Messier 84


Galaxie
Messier 84
DSS-Bild von NGC 4374
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 25m 03,7s[1]
Deklination +12° 53′ 13″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E1 Sy2  [1]
Helligkeit (visuell) 9,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 10,2 mag [2]
Winkel­ausdehnung 6′,0 × 5′,4 [1]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Galaxienhaufen  [3]
Rotverschiebung 0,003369 ± 0,000200  [1]
Radial­geschwin­digkeit (1010 ± 60) km/s  [1]
Entfernung (60 ± 3) Mio. Lj /
(18 ± 1) Mio. pc [4]
Durchmesser 90.000 Lj [3]
Geschichte
Entdeckung Charles Messier
Entdeckungsdatum 18. März 1781
Katalogbezeichnungen
M 84 • NGC 4374 • UGC 7494 • PGC 40455 • Z 70.58 • MCG +2-32-34 • VCC 763 • GC 2930 • h 1237 • 3C 272.1
Aladin previewer

Messier 84 (auch als NGC 4374 bezeichnet) ist eine 9,2 mag helle Galaxie mit einer Flächenausdehnung von 6′,0 × 5′,4 im Sternbild Jungfrau.

M84 liegt im Zentrum des Virgo-Galaxienhaufens in der Nachbarschaft der Riesengalaxie M87 und ist etwa 60 Millionen Lichtjahre entfernt. Früher wurde ihr Typ in der Hubble-Sequenz mit E1 (elliptisch abgeplattet) angegeben. Moderne Autoren gehen aber eher davon aus, dass es sich um eine linsenförmige Galaxie vom Typ S0 handelt, auf die wir praktisch frontal schauen.

M84 markiert den Beginn der sogenannten Markarjanschen Kette, einer Gruppe von Galaxien in einem Gebiet von etwa 1,5 Grad Durchmesser.

Messier 84 wurde am 18. März 1781 von dem französischen Astronomen Charles Messier entdeckt.

Supernovae

Weblinks

 Commons: Messier 84  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 SIMBAD
  2. 2,0 2,1 2,2 SEDS
  3. 3,0 3,1 The Virgo Cluster
  4. Tonry et al.: "The SBF Survey of Galaxy Distances. IV. SBF Magnitudes, Colors, and Distances" ; in: The Astrophysical Journal 546 (2), S. 681-693 (2001)
  5. Searching NED for object "SN 1957B*". In: NASA/IPAC Extragalactic Database. Abgerufen am 30. September 2008 (englisch).
  6. 6,0 6,1 Atlas of Supernovae. In: International Supernovae Network. Abgerufen am 19. März 2008.
  7. 7,0 7,1 7,2 List of Supernovae. Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, abgerufen am 19. März 2008.
  8. Searching NED for object "SN 1980I*". In: NASA/IPAC Extragalactic Database. Abgerufen am 30. September 2008 (englisch).
  9. Searching NED for object "SN 1991bg*". In: NASA/IPAC Extragalactic Database. Abgerufen am 30. September 2008.


Kategorien: Messier | Astronomisches Objekt (entdeckt 1781) | Virgo-Galaxienhaufen | Jungfrau (Sternbild) | Individuelle Galaxie | NGC-Galaxie | Zwicky-Katalog | Uppsala General Catalogue | Principal Galaxies Catalogue | Morphological Catalogue of Galaxies

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Messier 84 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.