Messenhausen - LinkFang.de





Messenhausen


Messenhausen
Höhe: 158 m ü. NHN
Fläche: 3,56 km² (LAGIS)
Einwohner: 747 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 210 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1958
Eingemeindet nach: Ober-Roden
Postleitzahl: 63322
Vorwahl: 06074

Messenhausen ist ein Stadtteil von Rödermark im Landkreis Offenbach in Hessen mit rund 800 Einwohnern.

Geographische Lage

Die Ortslage von Messenhausen grenzt im Norden an den bewaldeten Saum des Stadtgebietes von Dietzenbach. Die relativ kleine Gemarkung von Messenhausen umfasst im Südwesten Richtung Urberach die landwirtschaftlich genutzten Flächen des 177,4 m [2] hohen Hainchesbuckels und im Nordosten Richtung Siedlung Waldacker einen schmalen Streifen des 172,8 m [2] hohen Kappewaldes. Dazwischen in einer Senke liegt der Ort abseits aller überörtlichen Verkehrsverbindungen. Eine Gemeindestraße führt in südliche Richtung nach Urberach, dessen Ortslage durch die Erschließung eines Gewerbegebietes bis auf etwa 200 Meter an Messenhausen herangerückt ist. Eine andere Gemeindestraße führt nach Südosten zur Bundesstraße 459 und zu dem gut einen Kilometer entfernten Ober-Roden.

Geschichte

Das Dorf wurde 1282 erstmals erwähnt. In der Folgezeit verliehen die Herren von Eppstein Messenhausen an verschiedene adlige Familien. Bis zum Ende des alten Reiches 1806 waren die Herren von Frankenstein für Jahrhunderte von Kurmainz mit den Messenhäuser Höfen belehnt und hatten hier bis nachweislich 1820 das Patrimonialgericht inne. 1806 fiel der Ort an das Großherzogtum Hessen.

1821 wurde Messenhausen der Bürgermeisterei Ober-Roden angeschlossen, behielt aber bis 1957 einen eigenen Gemeindehaushalt. Am 1. März 1958 schloss sich der Ort Ober-Roden an. Messenhausen hatte 1829 80 Einwohner und 1978 605 Einwohner.

Einzelnachweise

  1. Rödermark: Zahlen, Daten, Fakten. Einwohnerzahl HW und NW , abgerufen im Juli 2016.
  2. 2,0 2,1 Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)

Weblinks


Kategorien: Ort im Landkreis Offenbach | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Offenbach) | Rödermark

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Messenhausen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.