Meridabahn - LinkFang.de





Meridabahn


Die Meridabahn (Span. Teleférico de Mérida) war die Seilbahn mit der höchstgelegenen Bergstation für touristischen Personentransport der Welt. Sie führte vom Stadtrand des rund 1.500 m hoch gelegenen Mérida in Venezuela auf den Pico Espejo in 4.765 m Höhe. (2008 ging in China die mit 4.843 m etwas höher hinauf führende Dagu Glacier Gondola in Betrieb.)

Die 12.550 Meter lange Luftseilbahn bestand aus vier Sektionen und überwand einen Höhenunterschied von 3.188 Metern. Die Pendelbahnen führten von der Talstation Barinitas (1.577 m)[1] über die Zwischenstationen La Montaña (2.436 m),[2] La Aguada (3.452 m)[3] und Loma Redonda (4.045 m)[4] zur Bergstation Pico Espejo (4.765 m).[5] Die jeweiligen Höhenunterschiede waren: 859 m, 1.016 m, 593 m und 720 m.

Von der Station La Montaña aus bot sich ein schöner Panoramablick auf Mérida, von den oberen Stationen ging der Blick zum Pico La Concha (4.922 m) und zu dem höchsten Berg Venezuelas, dem Pico Bolívar (4.981 m), beide ganzjährig schneebedeckte Gipfel. Auf dem Pico Espejo steht eine weiße, etwa 2,5 m hohe Marien-Statue der Virgen de las Nieves.

Die Seilbahn ging auf eine Initiative des Club Andino Venezolano im Jahr 1952 zurück, woran eine Gedenktafel bei der Bergstation erinnert. Sie wurde in den Jahren 1958 bis 1960 von der französischen Firma Applevage unter der Leitung von Maurice Comte erbaut. Bei dem Projekt waren 25 internationale Zulieferer beteiligt wie zum Beispiel die Firmen Heckel aus Deutschland und Habegger aus Thun in der Schweiz.

Am 24. November 1991 kam es in der vierten Sektion zu einem Gondelabsturz durch Seilbruch, der zwei Menschenleben forderte.[6]

Im August 2008 wurde die Anlage von Experten aus Europa inspiziert. Daraus ergab sich, dass die Seilbahn nach 50 Jahren das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht hatte. An die venezolanische Regierung erging die Empfehlung, den Betrieb sofort einzustellen und die Anlage aufgrund gravierender Verschleißerscheinungen durch einen Neubau zu ersetzen. Die Meridabahn wurde daraufhin stillgelegt. Später erhielt die Firma Doppelmayr den Auftrag, die 4 Seilbahnen zu ersetzen. Die Neueröffnung war zunächst für April 2013 geplant, wurde mehrfach verschoben und ist nun für das Jahr 2016 angekündigt.[7]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Barinitas
  2. La Montaña
  3. La Aguada
  4. Loma Redonda
  5. Pico Espejo
  6. Bericht in Diario de los Andes über die Méridabahn vom 14. August 2008 (spanische Sprache)
  7. Teleférico de Mérida se inaugurará en 2016 .

Weblinks

 Commons: Meridabahn  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Luftseilbahn in Amerika | Verkehr (Venezuela)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Meridabahn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.