Mercy Ships - LinkFang.de





Mercy Ships


Mercy Ships ist eine internationale, christlich motivierte Hilfsorganisation, die seit 1978 Hospitalschiffe in Entwicklungsländern betreibt. Mitarbeiter aus über 40 verschiedenen Ländern setzen sich auf den Krankenhausschiffen ehrenamtlich ein und kommen selbst für Unterkunft und Verpflegung auf. Sie leisten Hilfe in Form von Operationen, Zahnbehandlungen, Bau- und Landwirtschaftsprojekten sowie Ausbildungsprogrammen.

Die operative Hilfe ist auf die Spezialchirurgie ausgerichtet. Insbesondere Menschen mit großflächigen Gesichtstumoren[1], Fehlbildungen und Entstellungen erhalten an Bord kostenlose Operationen von Fachchirurgen aus der ganzen Welt. Zum medizinischen Spektrum gehören die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Orthopädie, plastische Chirurgie, Augenchirurgie und Gynäkologie.

Mercy Ships wurde 1978 von Don Stephens in Lausanne gegründet und 1995 als nicht gewinnorientierter Verein nach schweizerischem Recht etabliert. Ebenfalls seit 1995 hat Mercy Ships seinen deutschen Sitz als gemeinnütziger Verein in Kaufbeuren im Allgäu. Der Hauptsitz befindet sich heute in Lindale in Texas. Weltweit zählt Mercy Ships 17 Zentralen.

Mercy Ships Deutschland e. V. mit Sitz in Kaufbeuren[2] finanziert sich durch Spenden von Privatpersonen und Firmen und ist mit dem Spendensiegel der Deutschen Evangelischen Allianz ausgezeichnet.

Die Hilfsorganisation betreibt derzeit mit der Africa Mercy ein Schiff (seit Februar 2009). Bereits früher betriebene Schiffe sind die Anastasis (von Mercy Ships betrieben 1978 bis 2007, früher Victoria), die Caribbean Mercy (1994 bis 2006, früher Polarlys) und die Island Mercy (1983 bis 2001, früher Petite Forte und Good Samaritan).

Die Organisation hat ein neues Hospitalschiff Atlantic Mercy bestellt, das 2017 in China fertiggestellt werden soll.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Focus: Mann trägt 30 Jahre lang Acht-Kilo-Tumor am Hals
  2. Amtsgericht Kempten, VR 10974
  3. Sjukhus på de sju haven (schwedisch), übs: Krankenhaus auf den sieben Meeren. Göteborgs-Posten, 14. März 2014, abgerufen am 15. März 2014.

Kategorien: Hilfsorganisation (Schweiz) | Evangelikale Organisation | Verein (Bayern) | Gegründet 1978 | Verein (Schweiz) | Entwicklungshilfeorganisation

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mercy Ships (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.