Mercedes-Benz NECAR - LinkFang.de





Mercedes-Benz NECAR


Das Akronym NECAR steht für New Electric Car (dt.: neues elektrisches Fahrzeug) und wurde von Daimler-Benz, später DaimlerChrysler (heute Daimler AG) für Versuchsfahrzeuge mit Elektroantrieb und Brennstoffzellen zur Elektrizitätsgewinnung verwendet. Teilweise wird der Name auch als Akronym für No Emission Car verwendet, was ebenfalls auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb hindeutet. Außerdem spielt der Name auf den Fluss Neckar an, an dem der Firmensitz Stuttgart liegt.

NECAR 1

NeCar (New Electric Car) wurde 1994 auf der Basis des Mercedes-Benz MB 100 als das erste Brennstoffzellenauto der Welt vorgestellt und steht heute im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Die Brennstoffzelle wandelt Wasserstoff und Sauerstoff in Wasser um. Dabei entsteht elektrische Energie, die einen Elektromotor antreibt. Die nötigen Anlagen zur Stromerzeugung füllen dabei den gesamten Laderaum des Transporters aus.

NECAR 2

Am 14. Mai 1996 folgte das NECAR 2. Basis war ein Mercedes-Benz W 638 (V-Klasse), der mit einem Hochdach für die Wasserstofftanks versehen war.

Alle weiteren NECAR Modelle basierten auf der Mercedes-Benz A-Klasse vom Typ Mercedes-Benz Baureihe 168.

NECAR 3

Auf der Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) 1997 in Frankfurt wurde der NECAR 3 gezeigt, bei dem als erstem Brennstoffzellenfahrzeug Methanol als Wasserstoffträger eingesetzt wurde. Bedingt durch den Platzbedarf des Methanol-Reformers hatte das Fahrzeug nur zwei Sitze. Mit dem NECAR 3 konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erzielt werden.

NECAR 4

Am 7. März 1999 wurde die nächste Generation - das NECAR 4 - vorgestellt. Diesmal wurde flüssiger Wasserstoff als Energieträger eingesetzt, mit dem eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h und eine Reichweite von 450 Kilometern erzielt wurde. Der kompakte Brennstoffzellen-Antrieb mit einer Leistung von 70 kW wurde komplett im Sandwich-Boden einer A-Klasse untergebracht. Für fünf Personen mit Gepäck bot dieser ausreichend Platz. Die Weiterentwicklung NECAR 4 advanced aus dem Jahr 2000 tankt gasförmigen Wasserstoff bei 350 bar.

NECAR 5

Das im November 2000 vorgestellte NECAR 5 setzte wieder Methanol als Wasserstoffträger ein. Diesmal konnte das komplette Antriebssystem inklusive Methanol-Reformer in den Unterboden des Fahrzeuges eingebaut werden. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei über 150 km/h. Das optimierte NECAR 5.2 fuhr 2001 in den USA von der Westküste zur Ostküste ohne größere Probleme.

Weblinks


Kategorien: Brennstoffzellenfahrzeug | Kombilimousine | Kastenwagen | Konzeptfahrzeug | Pkw-Modell | Fahrzeug der Kompaktklasse | Kleintransporter | Lkw-Modell | Mercedes-Benz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz NECAR (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.