Mercedes-Benz C-Klasse - LinkFang.de





Mercedes-Benz C-Klasse


Die C-Klasse ist die Bezeichnung für eine Modellreihe der Mittelklasse von Mercedes-Benz. Sie wurde unter der Registriernummer 000113985[1] für die Daimler AG im Europäischen Markenregister eingetragen. Zu den Karosserieformen der C-Klasse gehören Limousine, Kombi und Coupé.

Karosserieformen

Aktuell ist die C-Klasse in folgenden Karosserieformen erhältlich:

Modellgeschichte

Als Vorgänger der C-Klasse wurde 1982 der Mercedes 190 (interne Bezeichnung W 201) als damals kleinster Mercedes-Pkw eingeführt. Er erweiterte die Pkw-Modellpalette nach unten, die bis dahin hauptsächlich aus dem Mittelklasse-Mercedes vom Typ Baureihe 123 (Vorläufer der heutigen E-Klasse) und der S-Klasse Baureihe 126 bestanden hatte. 1993 wurde der W 201 von der ersten C-Klasse (Baureihe 202) abgelöst. Darauf folgte im Jahr 2000 die zweite C-Klasse Baureihe 203.

Am 31. März 2007 erschien die C-Klasse der Baureihe 204. Im September 2007 folgte das T-Modell. Zwischen Mai 2008 und Februar 2011 gab es auf Basis des Vormodells CL 203 ein neues Coupé, das als CLC-Klasse bezeichnet wurde. Seit März 2014 werden C-KlasseFahrzeuge der Baureihe W 205 ausgeliefert.

Seit 1997 gibt es unterhalb der C-Klasse auch die A-Klasse. Die C-Klasse ist seitdem nicht mehr die kleinste Mercedes-Modellreihe, sondern die kleinste hinterradangetriebene in Serie. Seit 2005 konkurriert die B-Klasse mit der C-Klasse.

Die C-Klasse Baureihe 204 war erstmals mit zwei „Gesichtern“ erhältlich: Während sich der Mercedes-Stern bei den Ausstattungslinien Classic und Elegance wie gehabt auf der Motorhaube befindet, trägt die sportlich betonte Avantgarde-Linie den Stern als erste Mercedes-Limousine im Kühlergrill. Bislang trugen nur die Roadster- und Coupé-Modelle den Stern im Grill.

Während die Limousine der Baureihe 204 auch in den Werken Sindelfingen, Pune (Indien) und East London (Südafrika) gefertigt wurde, wurde der Kombi ausschließlich in Bremen gebaut.

Seit Juni 2011 wird auch ein zweitüriges Coupé angeboten. Es wird ausschließlich im Werk Bremen produziert.

Baureihen im Überblick

Auszeichnungen

  • 2009: Top Safety Pick 2010[3]

Einzelnachweise

  1. Markeneintrag C-Klasse
  2. sueddeutsche.de 7. Juni 2016
  3. Die sichersten US-Autos 2010: Top Safety Pick 2010 AUTO BILD, 19. November 2009

Weblinks

 Commons: Mercedes-Benz C-Klasse  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Mercedes-Benz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz C-Klasse (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.