Meiningen (Vorarlberg) - LinkFang.de





Meiningen (Vorarlberg)


Meiningen
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Vorarlberg
Politischer Bezirk: Feldkirch
Kfz-Kennzeichen: FK
Fläche: 5,36 km²
 :
Höhe: 425 m ü. A.
Einwohner: 2.148 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 401 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6812
Vorwahl: 05522
Gemeindekennziffer: 8 04 13
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Schweizerstraße 58
6812 Meiningen
Website: www.meiningen.at
Politik
Bürgermeister: Thomas Pinter (ÖVP)
Gemeindevertretung: (2015)
(21 Mitglieder)
14 Volkspartei Meiningen
07 Meininger Freiheitliche
Lage der Gemeinde Meiningen im Bezirk Feldkirch
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Meiningen ist eine Gemeinde im österreichischen Bundesland Vorarlberg mit 2148 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016 ). Die Gemeinde liegt am Rhein, der an dieser Stelle Grenzfluss zur Schweiz ist.

Geografie

Meiningen liegt im westlichsten Bundesland Österreichs, Vorarlberg, im Bezirk Feldkirch auf 425 m ü. A. Höhe. 17,5 % der Fläche sind bewaldet. Meiningen grenzt unmittelbar an die Schweizer Staatsgrenze zu Oberriet im Kanton St. Gallen. Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden in Meiningen.

Geschichte

Meiningen gelangte 1390 mit der Herrschaft Feldkirch an Österreich. Die ursprünglich auf die Pfarreien „Unserer Lieben Frau“ und „St. Peter“ in Rankweil aufgeteilte Gemeinde erlangte 1610 die Selbständigkeit als eigene Pfarrei, seit 1609 gibt es eine Gemeindeordnung. Die Habsburger regierten die Orte in Vorarlberg wechselnd von Tirol und Vorderösterreich (Freiburg im Breisgau) aus. Von 1805 bis 1814 gehörte der Ort zu Bayern, dann wieder zu Österreich. Zum österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört Meiningen seit der Gründung 1861. Der Ort war 1945 bis 1955 Teil der französischen Besatzungszone in Österreich.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Politik

Die Gemeindevertretung von Meiningen besteht aus 21 Mitgliedern. Bei der Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2015 erreichte die Liste „Offene Wählergemeinschaft - Volkspartei Meiningen“ 14 Mandate und die „Meininger Freiheitliche - FPÖ und Parteifreie Bürger“ sieben Mandate. Bürgermeister der Gemeinde ist Thomas Pinter von der ÖVP. Er wurde bei der Bürgermeister-Direktwahl 2015 mit 71,23 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

Der Gemeindevorstand besteht aus vier Mitgliedern: Vizebürgermeister Heribert Zöhrer (OW-VP), Gemeinderat Eduard Keßler (OW-VP), Gemeinderat Gerd Fleisch (OW-VP) und Gemeinderat Thomas Gehl (MF-FPÖ u.PB). Den Vorsitz nimmt der Bürgermeister wahr (ohne Stimmrecht).

Wappen

Blasonierung: Gespalten von Blau und Rot. Im blauen Feld ein silberner Rohrkolben mit zwei Blättern, im roten Feld eine silberne Schwertlilie.

Städtepartnerschaften

Seit dem 4. Mai 2012 besteht eine Städtepartnerschaft mit der deutschen Stadt Meiningen in Südthüringen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Meiningen (Vorarlberg)

Wirtschaft und Infrastruktur

Am Ort gab es im Jahr 2003 26 Betriebe der gewerblichen Wirtschaft mit 238 Beschäftigten und 6 Lehrlingen. Lohnsteuerpflichtige Erwerbstätige gab es 775. Tourismus und Fremdenverkehr sind wichtig. Im Tourismusjahr 2001/2002 gab es insgesamt . Übernachtungen. Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle. Der Anteil der landwirtschaftlichen Flächen an der Gesamtfläche liegt bei 54,2 %.

Am Ort gibt es (Stand Januar 2003) 138 Schüler. In Meiningen gibt es zudem einen Kindergarten.

Weblinks

 Commons: Meiningen (Vorarlberg)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Gemeinde in Vorarlberg | Ort im Bezirk Feldkirch | Meiningen (Vorarlberg)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Meiningen (Vorarlberg) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.