Meinbrexen - LinkFang.de





Meinbrexen


Meinbrexen ist ein von Lauenförde eingemeindetes Dorf im Landkreis Holzminden.

Geographie

Das Dorf liegt auf der westlichen Seite vom Solling im oberen Wesertal. Der Weserradweg führt vorbei.

Geschichte

1222 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.[1] Er gehörte zum Besitz der Grafen von Dassel.[2] Nach dem Verkauf Nienovers verpfändete Herzog Albrecht II. das Gut 1309 an Wasmod von Hagen. Die Ritter von Hagen, die auch in Bevern, Fürstenberg, Nienover, Sohlingen, Uslar und Würgassen begütert waren, starben 1575 aus.[3] Daher ging Meinbrexen an Statius von Münchhausen. 1696 kaufte das auch in Lütmarsen und Sohlingen begüterte Geschlecht von Mansberg, das zwei Jahre zuvor in den Adelsstand erhoben worden war, das Rittergut und baute 1699 das Herrenhaus.[4][5] Um das Gut entstand letztlich das Dorf, das neben Derental der südlichste Ort im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel war.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauten

  • Die Kirche Johannes der Täufer und ihre in Resten erhaltenen Wandmalereien stammen vom Ende des 16. Jahrhunderts.[6] Das Dach wurde 1737 durch Blitz zerstört und dann wieder mit Sollingplatten gedeckt. Der Dachreiter ist verschiefert. Das Patronat liegt bei den Gutsbesitzern. Die Gemeinde gehört zum Kirchenkreis Holzminden-Bodenwerder.
  • Das Herrenhaus ist Teil eines Gebäudeensembles und teilweise von einem Wassergraben umgeben.
  • Der Park des Gutshofes wurde, einer Mode des Zeitalters der Aufklärung entsprechend, im Grundriss als Versinnbildlichung der Lehren der Freimaurer wahrscheinlich im 18. Jahrhundert angelegt.[7] Eine im Grundgedanken vergleichbare Anlage ist der Eutiner Schlossgarten. Später verfiel der Park in Meinbrexen. Erhalten haben sich das Wegesystem in Form einer Setzwaage als Symbol der Gleichheit aller Menschen, ein steinerner Turm als Symbol der Stärke und die Ruine eines Teehauses. Heute befindet sich der Park in einer Phase der Wiederherstellung.

Vereinsleben

  • Der Gesangverein wurde 1866 gegründet.
  • Die Freiwillige Feuerwehr Meinbrexen wurde 1874 gegründet.
  • Der Angelsportverein wurde 1955 gegründet.

Persönlichkeiten

Weblink

 Wikisource: Meinbrechtsen in der Topographia Braunschweig Lüneburg (Matthäus Merian)

Einzelnachweise

  1. Kirstin Casemir, Uwe Ohainski, Detlef Creydt, Christian Leiber: Die Ortsnamen des Landkreises Holzminden, 2007, S. 155
  2. Nathalie Kruppa: Die Grafen von Dassel (1097-1337/38), 2002, S. 313
  3. Leopold von Ledebur: Adelslexikon der preussischen Monarchie, Band 1, 1855, S. 309
  4. Ernst Heinrich Kneschke: Neues allgemeines deutsches Adels-Lexicon, 1865, S. 119
  5. Joachim Lampe: Aristokratie, Hofadel, und Staatspatriziat in Kurhannover, 1963, S. 333
  6. Rolf-Jürgen Grote, Kees van der Pfloeg: Wandmalerei in Niedersachsen, Bremen und im Groningerland - Fenster in die Vergangenheit, 2001, S. 140
  7. Modellvorhaben LandZukunft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft: Recherche des Juristen Franz-Josef Schükri im Jahr 2012 nach Vorarbeiten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Kategorien: Ort im Landkreis Holzminden | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Holzminden) | Lauenförde

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Meinbrexen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.