Meesterklasse 2015/16 - LinkFang.de





Meesterklasse 2015/16


In der Meesterklasse 2015/16 wurde die 93. niederländische Mannschaftsmeisterschaft im Schach ausgespielt. Meister wurde En Passant Bunschoten-Spakenburg, während sich der Titelverteidiger Charlois Europoort mit dem sechsten Platz begnügen musste. Aus der Klasse 1 waren im Vorjahr Kennemer Combinatie und HWP Sas van Gent aufgestiegen. Beide Aufsteiger erreichten den Klassenerhalt, während die Bussums Schaakgenootschap und Utrecht abstiegen.

Zu den gemeldeten Mannschaftskader siehe Mannschaftskader der Meesterklasse 2015/16.

Spieltermine

Die Wettkämpfe wurden ausgetragen am 26. September, 10. Oktober, 7. November, 12. Dezember 2015, 9. Januar, 13. Februar, 19. März, 2. und 23. April 2016. Die letzte Runde wurde zentral in Overveen gespielt[1], die übrigen Wettkämpfe fanden dezentral bei den beteiligten Vereinen statt.

Endtabelle

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
01. En Passant Bunschoten-Spakenburg 9 8 0 1 16:2 53,0:37,0
02. SISSA Groningen 9 6 2 1 14:4 52,0:38,0
03. LSG IntelliMagic 9 5 1 3 11:7 51,5:38,5
04. Kennemer Combinatie (N) 9 5 1 3 11:7 51,5:38,5
05. HMC Calder 9 5 1 3 11:7 50,0:40,0
06. Charlois Europoort (M) 9 4 1 4 9:9 43,5:46,5
07. Pathena Rotterdam 9 3 1 5 7:11 40,0:50,0
08. HWP Sas van Gent (N) 9 2 2 5 6:12 39,5:50,5
09. Bussums Schaakgenootschap 9 2 1 6 5:13 41,5:48,5
10. Utrecht 9 0 0 9 0:18 27,5:62,5

Entscheidungen

Niederländischer Mannschaftsmeister: En Passant Bunschoten-Spakenburg
Absteiger in die Klasse 1: Bussums Schaakgenootschap, Utrecht
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

Kreuztabelle

Ergebnisse 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08. 09. 10.
01. En Passant Bunschoten-Spakenburg 6 6 6 6 6
02. SISSA Groningen 4 5 5
03. LSG IntelliMagic 4 5 7 7
04. Kennemer Combinatie 4 6 7 7 5 8
05. HMC Calder 5 4 8
06. Charlois Europoort 5 3 7 8
07. Pathena Rotterdam 4 3 5
08. HWP Sas van Gent 5 3 3 5 4 6
09. Bussums Schaakgenootschap 4 3 5 6
10. Utrecht 2 2 2 4

Die Meistermannschaft

1. En Passant Bunschoten-Spakenburg

Erwin l’Ami, David Navara, Csaba Balogh, Igor Khenkin, Wjatscheslaw Ikonnikow, Jan Smeets, Friso Nijboer, Namiq Quliyev, Sopiko Guramischwili, Alexander Berelowitsch, Roeland Pruijssers, Peng Zhaoqin, Manuel Bosboom, Henk Vedder, Richard Vedder, Alina l’Ami, Jan Willem van de Griendt, Dick de Graaf, Hans Böhm.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bericht von Nikolas Lubbe auf lubbe-schach.de

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Meesterklasse 2015/16 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.