Meerestiere - LinkFang.de





Meerestier

(Weitergeleitet von: Meerestier)

Ein Meerestier ist ein Tier, dessen hauptsächlicher Lebensraum das Ökosystem Meer ist.[1] Der Begriff bezeichnet keine natürliche Verwandtschaftsgruppe (Taxon) im Sinne der biologischen Systematik, sondern ist eine Sammelbezeichnung für Tiere, welche dem marinen Plankton, Nekton oder Benthon angehören. Im weiteren Sinn gehören auch bestimmte Seevögel (z. B. Pinguine), Wasserschildkröten und Robben, deren Jungen an Land zur Welt kommen, zu den Meerestieren.

Es wird allgemein davon ausgegangen, dass das Leben im Meer entstanden ist und sich die Lebewesen zunächst nur in diesem Lebensraum mit seinen physikalisch relativ homogenen Bedingungen ausgebreitet haben.

Viele der heute das Meer bewohnenden Arten sind nicht dort entstanden, sondern stammen von Formen ab, die vom Land (z. B. Wale) oder aus dem Süßwasser (z. B. Echte Knochenfische (Teleostei)) eingewandert sind und sich sekundär an ein Leben im Meer angepasst haben.

Statistiken

Von den rund 8,7 Millionen Arten von Organismen sind circa 2,2 Millionen Meerestiere.[2] Nur 12 Prozent der Meerestiere sind Fische. Krustentiere machen ein Fünftel der beschriebenen Arten aus. Den größten Anteil der unter Wasser lebenden Lebewesen stellen jedoch die Meeresmikroben dar. Forscher gehen davon aus, dass es mehrere Milliarden Mikrobenarten gibt, die noch entdeckt werden müssen. Das Vorkommen größerer Meerestierarten sind nach Forschungen seit Beginn der Aufzeichnung um durchschnittlich rund 90 Prozent zurückgegangen. Die Jagd auf den Blauflossenthunfisch in der Nordsee hat dazu geführt, dass zu Beginn der 1960er Jahre diese Region leer gefischt war. Bis heute ist das Vorkommen des Blauflossenthunfisches in der Nordsee selten.[3]

Beispiele

Nachfolgend sind einige Gruppen von Meerestieren und die Stämme aufgeführt, zu denen sie zoologisch gehören:

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Meerestiere  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Meerestier – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Informationen Meerestiere. das-tierlexikon.de, 2010, abgerufen am 22. November 2015.
  2. Eduardo Klein: Unentdeckte Arten: Nie gesehen - und schon ausgestorben. Spiegel Online, 24. August 2011, abgerufen am 22. November 2015.
  3. Kirsten Bode, Julia Kloft: Terra X: Universum der Ozeane. In: Dumbo und die Urzeit-Krabbe – Die Forscher des Census of Marine Life ziehen Bilanz. ZDF, 24. Oktober 2010, abgerufen am 22. November 2015.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Meerestier (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.