Mediengestaltung - LinkFang.de





Mediengestaltung


Mediengestaltung bezeichnet die gestalterische Praxis, also den künstlerischen und designerischen Umgang, mit den Neuen Medien. Mediengestaltung ist der Prozess einer ästhetischen Formgebung, bei dem die Medien sowohl Werkzeug als auch Werkstoff sein können. Da sich die Ausbildungsberufe Druckvorlagenhersteller, Schriftsetzer, Tontechniker, Mediendesigner und andere seit 1998 Mediengestalter Digital und Print und Mediengestalter Bild und Ton nennen, hat sich die Bedeutung des Begriffs verändert, umgangssprachlich wird er heute oftmals als Synonym für Grafikdesign verwendet. Um dieser Begriffsveränderung Rechnung zu tragen, rücken die künstlerischen Studienfächer Mediengestaltung das Wort Kunst mehr in den Vordergrund. Der Studiengang Visuelle Mediengestaltung an der Wiener Angewandten nennt sich jetzt Digitale Kunst, der Studiengang Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar nennt sich jetzt Medienkunst/Mediengestaltung. An der Kunstuniversität Linz wird Mediengestaltung als eines von vier Lehramtsstudien angeboten.

Studium

Mediengestaltung ist als akademische Disziplin im tertiären Bildungsbereich vertreten. Originäre Hochschul-Studiengänge mit Diplom- oder Bachelor-/Masterabschlüssen zum Mediengestalter werden von einigen Hochschulen angeboten.

Studienorte

Betriebliche Ausbildung und schulische Ausbildung zum Mediengestalter

Der Beruf des Mediengestalters kann in allen Fachbereichen (Beratung und Planung, Digital und Print, Bild und Ton, Konzeption und Visualisierung) auch als Ausbildung in vorgesehenen Unternehmen absolviert werden. So ist neben dem Sammeln von praktischen Erfahrungen in den Ausbildungsbetrieben auch ein theoretischer Teil an den vorgesehen Berufsschulen notwendig.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://www.hs-furtwangen.de/studiengaenge/fakultaet/digitale-medien.html
  2. http://www.khm.de/mg Im Rahmen der Umstrukturierung der Kunsthochschule für Medien, das heißt Verzicht auf die bisherigen Fächergruppen zugunsten einer größeren interdisziplinären Durchlässigkeit, liegt Expanded Design ED an den Schnittstellen zum Bewegtbild, zur freien künstlerischen Arbeit mit Medien, zu raum- und netzbezogenen Thematiken, zur experimentellen Informatik, zu Sound und Musik sowie zu kultur-, kunst- und medientheoretischen Ansätzen.
  3. http://www.uni-weimar.de/cms/medien/medienkunstmediengestaltung.html
  4. http://www.udk-berlin.de/sites/content/themen/fakultaeten/gestaltung/studiengaenge/kuenstlerisch_wissenschaftliche_studiengaenge/kunst_und_medien_ehemals_experimentelle_mediengestaltung/index_ger.html
  5. http://www.hfk-bremen.de/index.php?id=80
  6. http://digitalemedien-bremen.de
  7. http://www.fh-mainz.de/gestaltung/mediendesign/index.html
  8. http://www.ufg.ac.at/Lehramtsstudium.5157.0.html
  9. http://mediendesign.hof-university.de

Kategorien: Mediengestaltung | Medienkunst | Design

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Mediengestaltung (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.