Maurice Loewy - LinkFang.de





Maurice Loewy


Maurice Loewy (* 15. April 1833 in Wien[1]; † 15. Oktober 1907 in Paris) war ein österreichisch-französischer Astronom und Sternwartedirektor. Neben Himmelsmechanik und Astrometrie befasste er sich u.a. mit der Selenografie und publizierte den fotografischen Pariser Mondatlas.

Leben

Er wurde als Moritz Loewy geboren. Seine jüdischen Eltern zogen 1841 nach Wien, um dem Antisemitismus in ihrer Heimatstadt zu entkommen. Loewy wurde Assistent an der Universitätssternwarte Wien und widmete sich hier der Himmelsmechanik. Als Voraussetzung für eine Professur verlangte allerdings der österreichische Kultusminister von Thun die Taufe.[2] Der damalige Direktor des Observatoriums, Karl Ludwig von Littrow, vermittelte Loewy 1860 einen Posten im Pariser Observatorium. In Frankreich nahm Loewy dann die französische Staatsbürgerschaft an.

Er beschäftigte sich mit den Umlaufbahnen von Asteroiden und Planeten und der Messung geografischer Längen und verbesserte so die Genauigkeit des Connaissance des temps, des amtlichen astronomischen Jahrbuchs in Frankreich. Weiterhin arbeitete über Themen der Optik, der Aberration des Lichtes und konstruierte ein langbrennweitiges Coudé-Äquatorial-Spiegelteleskop, mit dem sein Assistent Pierre Puiseux über 6000 Mondaufnahmen fertigte.

1872 wurde Loewy in das Bureau des Longitudes berufen, dem französischen Institut für astronomische Zeit- und Längenbestimmung. 1873 wurde er Mitglied in der Pariser Académie des sciences.

Im Dezember 1895 wurde er als korrespondierendes Mitglied in die Preußische Akademie der Wissenschaften aufgenommen.[3]

1896 wurde Loewy Direktor des Pariser Observatoriums, er reorganisierte die Institution und richtete die Abteilung für Physikalische Astronomie ein. Mehr als zehn Jahre arbeitete er zusammen mit Pierre Puiseux (1855–1928) an einem Atlas des Mondes -- zusammengesetzt aus 10.000 Fotografien, die großteils am Loewy-Äquatorial aufgenommen wurden. Ihr Atlas photographique de la Lune (1910) diente für mehr als ein halbes Jahrhundert als Basis für die Mondkartierung. Darüber hinaus engagierte sich Loewy im internationalen Projekt Carte du Ciel, einer allerdings nie ganz fertiggestellten fotografischen Himmelskarte und -Durchmusterung.

Maurice Loewy starb 1907 in Paris an Kreislaufstillstand.

Ehrungen

Schriften (Auswahl)

  • Bahn des Cometen V 1858, K.K. Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1858
  • Bahnbestimmung der ersten Kometen 1857, K.K. Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1859
  • Loewy & Puiseux: Pariser Mondatlas in 48 fotografischen Aufnahmen, Paris 1896
  • Loewy & Puiseux: Atlas photographique de la Lune (12-teilig, 1910), in Google Books.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Nach Recherchen von Anneliese Schnell (Maurice Loewy and the equatorial Coudé in Vienna , Astronomische Nachrichten, Vol. 330, Issue 6, p. 552-554 doi:10.1002/asna.200911215 ), war Wien der Geburtsort, denn u.a. steht dies in einer französischen Übersetzung seiner Geburtsurkunde. Wien als Geburtsort steht auch in den Nachrufen, den meisten großen Nachschlagewerken und anderen Quellen; einzelne Quellen geben offenbar fälschlich Pressburg oder Marienbad an.
  2. Salomon Wininger: Große jüdische National-Biographie, Bd. IV, S. 178
  3. Mitglieder der Vorgängerakademien. Maurice Loewy. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 30. April 2015.


Kategorien: Astrophysiker | Mitglied der Académie des sciences | Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften | Gestorben 1907 | Geboren 1833 | Astronom (19. Jahrhundert) | Franzose | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Maurice Loewy (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.